Donnerstag, 26. Dezember 2013

Mein Bücherwichtelpaket



Hey Leute^^ Ich wünsch euch allen erstmal nachträglich ein frohes Fest, oder eher: Ich hoffe, dass ihr ein frohes Fest hattet. Ich jedenfalls kann mich nicht beklagen;) Wie ihr vielleicht wisst, hat Svenja von Real Booklover dieses Jahr ein Weihnachts-Buchwichteln für Blogger organisiert und da konnte ich einfach nicht wiederstehen, ich musste mitmachen. Tja, ich hab also jemandem ein Päckchen geschickt (hoffentlich hat sich diejenige gefreut!), und seit Wochen lag auch schon mein eigenes Päckchen hier rum, ich durfte es nämlich erst an Weihnachten aufmachen. Oh man, fast hätte ich nicht so lange durchgehalten! Aber dann konnte ich es endlich aufmachen, und was ich darin gefunden habe war einfach nur … super. 
 
Die Päckchen – Zusammenstellerin hat wirklich total meinen Geschmack getroffen, und ich war echt richtig glücklich über den Inhalt! Ich hab ein Buch bekommen, dass schon ewig auf meiner Wunschliste steht, nämlich „Göttlich verdammt“, ein Eulen-Lesezeichen, dass einfach nur super aussieht, einen total sympathischen Brief, und dazu noch, und das ist mein persönliches Highlight, ein selbstgemachtes Harry Potter-Lesezeichen, auf dem hinten noch ein Zitat aus den Büchern draufsteht*-* Oh man, besonders über dieses Lesezeichen habe ich mich gefreut wie sonst was, denn es sieht super aus, und außerdem verehre ich Harry Potter wie keine andere Buchreihe:) Vielleicht könnt ihr das ja nachvollziehen…
Und, findet ihr das Paket genauso cool wie ich? Habt ihr selbst vielleicht schon mal beim Wichteln mitgemacht? Ich bin gespannt!

Speechless - Hannah Harrington





Preis: 12,99€
Einband: Broschiert
Seiten: 300
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Verlag: Mira Taschenbuch
Bestellen: *hier*




Inhalt
„Was ich getan und was ich nicht getan habe, kann ich nicht ändern. Aber was ich jetzt tue, bestimme ich selbst. Ich kann wirklich etwas bewirken, für etwas einstehen.“ (S.220)
Chelsea Knot ist ein echtes Gossip Girl. Sie kennt jedes Geheimnis und hat kein Problem, diese auch weiterzuerzählen. Doch dieses Mal ist sie zu weit gegangen: Weil sie etwas nicht für sich behalten konnte, wurde jemand krankenhausreif geprügelt. Chelsea wird klar: Nur ein Sorry reicht nicht. Und deshalb legt sie ein Schweigegelübde ab. Und während sie schweigt, ändert sich ihr ganzes Leben…

Gestaltung
Das Cover ist wirklich einzigartig, das muss man einfach zugeben. Und es ist wirklich eine willkommene Abwechslung, denn in letzter Zeit ähneln sich Cover meistens viel zu sehr. Es ist einfach nur weiß, und man sieht nur den Titel, was echt cool ist und auch gut zum Inhalt passt. Es passt einfach zu Chelseas Schweigegelübde und zu ihrem Neuanfang.

Story
Ich muss gestehen, ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da ich vorher schon sehr viele positive Rezensionen dazu gelesen habe. Und das Buch konnte meine Erwartungen dann auch tatsächlich erfüllen, und zwar zu 100%!
Am Anfang erlebt man Chelsea noch als typisches Gossip Girl. Sie ist beliebt, oberflächlich, hat zwar viele, aber falsche Freunde und so weiter. Und sie ist zufrieden mit ihrem Leben. Aber dann verrät sie ein Geheimnis zu viel, und plötzlich hassen sie alle, selbst ihre ach so guten Freunde. Ihren Neuanfang, der daraufhin folgt, mitzuerleben, ist dann einfach nur bewegend und mitreißend. Ich konnte das Buch wirklich kaum mehr aus der Hand legen, denn man will einfach wissen ob alles wieder gut wird, ob Chelsea ihren Platz im Leben findet und ob die anderen ihr verzeihen können.
Das coole an dem Buch ist ja auch, dass ein „beliebtes“ Mädchen auf einmal von jedem gehasst wird, und wer sind die einzigen, die sich noch mit ihr abgeben? Natürlich die, die sie selbst vorher als „Freaks“ bezeichnet hat. Das finde ich echt richtig interessant, denn irgendwie zeigt es, wer die wirklich guten sind, und dass sind bei weiten nicht die, die am beliebtesten sind. Und das muss auch Chelsea lernen.
Insgesamt bringt das Buch einen echt zum Nachdenken: Über so ein Schweigegelübde, wie Chelsea es ablegt, und was sowas bedeutet. Über wahre und über falsche Freunde. Über Schuld und Unschuld und auch übers Verzeihen. Man fragt sich ständig „Wie hätte ich gehandelt?“, und das macht das Buch wirklich zu etwas besonderem.

Charaktere
Zugegebenermaßen hatte ich mit Chelsea am Anfang wirklich ein Problem, denn da ist sie ja noch ein oberflächliches Püppchen. Aber das Schweigegelübde verändert sie, und sie macht eine Veränderung durch, weshalb ich sie am Ende auch wirklich mochte.
Die Leute, mit denen sie sich nach ihrem Neuanfang trifft, also Asha, Sam und Andy, sind auch super, wenn nicht sogar noch mehr als das. Sie zeigen einem wirklich, was wahre Freundschaft bedeutet und dass innere Werte tatsächlich die wichtigsten sind. Und außerdem ist Sam einfach der Beste!:)

Schreibstil
Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin hat es irgendwie geschafft, sich richtig gut in ihre Protagonistin hineinzuversetzen, sodass das Buch wirklich glaubhaft aus der Sicht einer Jugendlichen geschrieben ist.

Fazit
„Speechless“ hat mich einfach nur komplett beeindruckt! Die Charaktere sind super, die Themen, die behandelt werden, gehen wirklich jeden etwas an, und dazu ist es auch noch toll geschrieben. Jeder, der auch nur irgendwas mit Jugendbüchern anfangen kann, sollte dieses Buch lesen!

5 von 5 Blättern


Sonntag, 15. Dezember 2013

Grumpy Cat - Das einzige Buch mit schlechte-Laune-Garantie





Preis: 9,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 96
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Verlag: arsEdition
Bestellen: *hier*




Inhalt
„Ich hasse Morgenmenschen. Und jeden Morgen und alle Menschen“
Grimmig ist das neue Süß: Im September 2012 wurde das erste Foto dieser mies gelaunten Katze im Netz gepostet – seitdem hat "Grumpy Cat" mit unvergleichlichem Charme ein Millionenpublikum erobert, auch jenseits des Webs. Ihre besonderen Stärken: ungnädige Urteile fällen, Pläne durchkreuzen und miese Stimmung verbreiten. "Grumpy Cat" enthält einige Klassiker aus dem Web, aber auch viele neue schlecht gelaunte Fotos, Tipps, Infos und Beschäftigungsideen, die selbst den größten Miesepeter zum Lachen bringen.

Meine Meinung
Tja, wer kennt sie nicht, die Grumpy Cat, die in kürzester Zeit zum Internet-Star wurde? Und jetzt hat genau diese Katze ihr eigenes Buch, ein Buch mit schlechter-Laune-Garantie. Darauf war ich total neugierig, aber ich muss sagen, dass ich beim Lesen eher lachen als grummeln musste. Ich seh das aber als positives Zeichen.
Das Buch ist randvoll mit lustigen Bildern der mies gelaunten Katze, und allein deshalb schon total unterhaltsam für jeden, der die lustige und süße Katze witzig findet oder zumindest über sie schmunzeln kann. Außerdem gibt es jede Menge mal mehr, mal weniger witzige und mies gelaunte Sprüche der fiesen Katze, dazu Tipps, wie man sich selbst und anderen die Laune verderben kann, und Rätsel, die einen teilweise zur Verzweiflung bringen. Das Buch hat man zwar wirklich schnell durch, trotzdem bringt es jede Menge Spaß, man muss einfach über die Bilder dieser Katze lachen, und man kann sich auch bei einem Einblick in das Seelenleben von Grumpy Cat ein Lächeln nicht verkneifen. Denn die mürrische Katze erklärt einem auf fast 100 Seiten, wen sie alles hasst und wie sie selbst dafür sorgt, dass auch andere alles und jeden hassen. Das Buch macht also eher Spaß als schlechte Laune, vorausgesetzt natürlich, man kann etwas anfangen mit den lustigen Bildern der Grumpy Cat. Denn wenn man die nicht zumindest ein wenig unterhaltsam findet, ist dieses Buch auch absolut nichts ein für einen. 

Fazit
Das erste eigene Buch der Grumpy Cat ist zwar wirklich schnell durchgeguckt, man hat aber eindeutig Spaß damit. Fans der kleinen, mürrischen Katze, und alle, die über deren Bilder lachen können, sind hier auf jeden Fall richtig!
 
4 von 5 Blättern


Vielen Dank an arsEdition und bloggdeinbuch für die Bereitstellung!



Dienstag, 10. Dezember 2013

Dark Angels Winter: Die Erfüllung - Kristy und Tabita Lee Spencer





Preis: 19,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 728
Reihe?: Teil 3 und 4
Verlag: Arena Verlag
Erscheinungsdatum: September 2013
Bestellen: *hier*




Inhalt
Für Indie und Dawna steht der alles entscheidende letzte Kampf mit den dunklen Engeln kurz bevor. Doch es läuft alles andere als gut. Die beiden Schwestern müssen Geheimnisse lüften, trainieren und Verbündete finden, bevor es zur letzten Konfrontation kommt. Doch der Winter auf Wistling Wing ist hart und wirft mehr als nur ein paar Hindernisse für Indie und Dawna auf…

Gestaltung
Ich finde das Cover toll! Man sieht Indie und Dawna darauf, und Federn von dunklen Engeln, und es ist in einem schönen Blauton gehalten, sieht im Regal einfach super aus! Vor allem neben den ersten beiden Teilen. Dazu gibt es noch ein Lesebändchen, was natürlich extrem praktisch ist.

Story
Zwei Teile in einem Band, ist das eine gute Idee? Ja, wie sich herausgestellt hat. Sogar eine ziemlich gute! Denn man muss einerseits nach dem dritten Teil nicht eine gefühlte Ewigkeit auf das Finale warten, andererseits finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis echt ordentlich.
Aber genug dazu, denn auch die Geschichte selbst ist ziemlich super! Wie aus den vorherigen Bänden bekannt, wechselt die Perspektive immer wieder zwischen Dawnas und Indies Sicht, manchmal kommt aber auch ein Kapitel aus einer ganz anderen Perspektive, die alles ziemlich auflockert. Dieser Welches ist auch wirklich gut umgesetzt, man bekommt alles mit, was passiert auch die Gefühle der beiden Schwestern, das ist echt eine gute Idee.
Die Vorbereitungen zum letzten Kampf und später dann eben dieser finale Kampf sind total spannend, an manchen Stellen konnte ich wirklich nicht mehr mit dem Lesen aufhören, was bei so einem dicken Buch natürlich etwas Besonderes ist. Denn da kann die Motivation manchmal schon verloren gehen. In diesem Buch aber nicht! Man lernt außerdem die Charaktere besser kennen, es wird auf die Prophezeiung des Ordens eingegangen und man kann sich richtig mit der Geschichte der Familie Spencer auseinandersetzen. In all diesen Punkten ist das Buch also ein toller Abschluss der Reihe, mit einem sehr sehr nervenaufreibenden Finale am Schluss, das die ein oder andere Wendung und Überraschung bereithält. Nur einen Minuspunkt gibt es für mich an der Story: Vor allem in Band drei gibt es die ein oder andere Stelle, die sich ein bisschen zieht. Diese Stellen schleichen sich so ein bisschen zwischen die spannenden, was einen beim Lesen etwas ausbremsen kann. Aber ansonsten kann ich es ganz einfach sagen: Wer den Anfang der Reihe geliebt hat, wird auch das Ende der Reihe lieben, denn sie ist sich selbst wirklich treu geblieben!

Charaktere
Ich mag Indie und Dawna, es sind zwei wirklich gute Hauptfiguren. Und obwohl sie Schwestern sind, sind sie auch ziemlich unterschiedlich, das sorgt nochmal zusätzlich für Abwechslung. Bei ihnen kann man so richtig gut mitleiden!
Auch die anderen Charaktere sind interessant und machen auch Entwicklungen durch, die interessant mitzuverfolgen sind. Vor allem der Wolf Dusk hat es mir angetan, er ist zu meiner Lieblingsfigur geworden. Er kommt auch ziemlich oft vor, aber wie das bei Lieblingsfiguren so ist, meiner Meinung nach nicht oft genug…

Schreibstil
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, außerdem haben die Indie- und Dawna-Kapitel jeweils einen etwas anderen Schreibstil, was ich toll finde! Dadurch wird nochmal gezeigt, wie unterschiedlich die Schwestern sind, das ist echt schön gemacht.

Fazit
Tolle Reihe, toller Abschluss! Ich hab nur sehr wenig zu meckern gehabt, größtenteils hat es mir wirklich gut gefallen, und das Finale ist einfach nur wow. Wer diese Reihe also noch nicht kennt, der sollte das also schnell ändern.
 4 von 5 Blättern

Samstag, 23. November 2013

Mein erster Besuch einer Lesung *-*

Hi Leute^^ Ja, vor ein paar Tagen war es soweit, ich habe zum ersten Mal eine Lesung besucht, und was soll ich sagen? Es war super! Die Atmosphäre war toll, es war mega interessant und unterhaltsam und es hat einfach Spaß gemacht. Und vor allem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl: Ja, das hier ist der richtige Ort, der richtige Lebensraum für einen Bücherwurm;) Falls ihr euch jetzt fragt, wessen Lesung ich überhaupt besucht habe, es war eine Lesung von Ursula Poznanski. Ist das nicht der Hammer?! Ich war total überrascht, dass so eine tolle Autorin überhaupt in unsere Stadt kommt, aber sie war tatsächlich hier und das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen:)
Ich hab mir dann natürlich auch ihr neuestes Buch gegönnt, aus dem sie auch vorgelesen hat. Das musste natürlich sein, ich bin einfach total gespannt geworden auf das Buch! Und Frau Poznanski hat es auch so spannend vorgelesen, dass mein Interesse auf jeden Fall geweckt wurde. Nachher hab ich mich dann noch angestellt, um das Buch signieren zu lassen, das musste natürlich sein, und jetzt bin ich stolz wie sonst was, ein von Ursula Poznanski signiertes Buch zu haben:) (An dieser Stelle wollte ich eigentlich ein Bild von der Unterschrift hochladen, hab aber gerade technische Probleme, sorry dafür).


Freitag, 22. November 2013

Lovelybooks-Leserpreis 2013

Heiho Leute^^
Ich persönlich mache total gerne bei Abstimmungen mit (wow, das klingt vielleicht nach Schleichwerbung, stimmt aber wirklich;)). Und zwar, weil ich dafür sorgen kann, dass derjenige "gewählt" wird, der es meiner Meinung auch verdient hat. Deshalb habe ich auch sehr gerne für den Lovelybooks-Leserpreis abgestimmt, nämlich damit meine Lieblingsbücher des Jahres den Preis gewinnen, und nicht irgendwelche Bücher, die ich nicht gut fand. Und genau das solltet ihr auch machen. Sorgt dafür, dass eure Lieblingsbücher gewinnen, und stimmt ab! Warum das ganze? Einfach deshalb, weil der Preis an Bedeutung gewinnt, je mehr Leute teilnehmen, und ganz ehrlich, jeder von uns hat doch schonmal ein Buch gelesen und sich gedacht: Wow, das hat einen Preis verdient*-* Also los, stimmen wir einfach ab und machen es war:) Und dafür muss man einfach nur hier klicken.

http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2013/

Dienstag, 19. November 2013

Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte - Rachel Joyce





Preis: 18,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 432
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: November 2013
Verlag: Fischer Krüger
Bestellen: *hier*



Inhalt
Manchmal ist es mit mehr Gefahren verbunden, für etwas zu sorgen, das schon wächst, als etwas Neues zu pflanzen.“ (S.100)
Zwei Sekunden. Nur zwei winzige Sekunden, und alles ist anders. Zwei Sekunden, und das Leben von zwei Jungen ändert sich für alle Zeiten. Die beiden besten Freunde Byron und James sind elf Jahre alt, als der Zeit zwei Sekunden hinzugefügt werden. Doch kann man die Zeit so einfach manipulieren? Und trägt man selbst die Schuld für eine Katastrophe, wenn die Zeit komplett aus den Fugen geraten ist?

Gestaltung
Das Cover finde ich wirklich perfekt! Es ist so schlicht und so schön, es passt einfach zu dem Buch, dieses Ziffernblatt greift die Thematik wirklich optimal auf, und die etwas altmodische Farbe gefällt mir auch sehr gut! Ich hab mittlerweile schon ziemlich viel Zeit damit verbracht, das Buch einfach nur anzustarren:)

Story
Hach ja, das Buch hat mich komplett für sich eingenommen, ich hab fast gar nicht gemerkt, wie schnell ich begeistert war, so leise hat es sich angeschlichen:) Die Geschichte kommt ganz ohne großes Tamtam oder irgendwelche Aktion aus, trotzdem sind die Emotionen so intensiv und die Charaktere so tiefgründig, dass es wirklich ein ganz besonderes Buch ist!
Es geht darum, dass der Zeit ein paar Sekunden hinzugefügt werden, und genau in diesen Sekunden macht Byrons Mutter einen schwerwiegenden Fehler. Das Thema Zeit wird also immer wieder aufgegriffen, und auch die Frage, ob man selbst an einem Fehler und seinen Folgen schuld ist, wenn er doch in einer Zeitspanne passiert ist, die eigentlich gar nicht existieren dürfte. Allein das ist schon total interessant, aber die Konsequenzen, die dieser Fehler hat, sind so ernst, und deshalb auch so packend, dass man das Buch immer weiter lesen möchte. Ich hätte auch gar nichts dagegen gehabt, wenn es noch ein paar Seiten länger wäre.
Neben der Geschichte von Byron und James geht es auch um einen Mann namens Jim, der unter Zwängen leidet und fast sein ganzes Leben in einer Klinik verbracht hat. Seine Geschichte konnte mich fast noch mehr packen, denn es wird so unglaublich intensiv davon erzählt, wie seine Vergangenheit war, wie er unter seiner Situation leidet, aber auch, welche Hoffnungen er hat, dass man einfach mitfühlen muss. Erstmal wusste ich gar nicht, wie seine Geschichte in das Buch passt, aber gegen Ende hat sich das dann auch geklärt.
Am Ende war ich ohnehin richtig berührt, denn man bekommt eine, für mich zumindest, sehr überraschende Information und erfährt, wie es so mit allen Charakteren weitergegangen ist. Hach ja, das hat mich richtig mitgenommen.

Charaktere
Wie schon gesagt, die Charaktere in diesem Buch sind sehr tiefgründig und gefallen mir deshalb auch total gut. Da gibt es zum einen Byron und James, die wirklich kluge und gute Jungs sind und alles tun, um den Fehler von Byrons Mutter wieder gut zu machen und sie sozusagen aus ihrer Situation retten wollen. Andererseits gibt es da auch noch Jim, der zwar Schwierigkeiten hat, sein Leben in den Griff zu bekommen, aber trotzdem so liebenswert ist, dass er zu meinem Lieblingscharakter in dem Buch geworden ist. Man kann mit allen wirklich gut mitfiebern!

Schreibstil
Den Schreibstil finde ich wirklich wunderschön, gleichzeitig kommt bei diesem Punkt aber auch meine einzige Kritik an dem Buch. Die Autorin hat es an vielen Stellen geschafft, mit ihrer Sprache wirklich schöne Bilder zu malen, die ich wirklich genossen habe! Manchmal aber sind die Beschreibungen auch viel zu genau und es entstehen Längen, die den Lesefluss leider etwas ausbremsen.

Fazit
„Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte“ ist auf jeden Fall empfehlenswert! Wer gerne bewegende, aber auch zum Nachdenken anregende Romane liest, der ist hier wirklich richtig, selbst wenn das Buch hin und wieder ein paar Längen hat.
 4,5 von 5 Blättern