Samstag, 30. März 2013

Numbers - Rachel Ward





Preis: 13,95€
Einband: broschiert
Seiten: 368
Reihe?: Band 1
Verlag: Chicken House
Erscheinungsdatum: April 2012
Bestellen: *hier*




Inhalt

„Die Leute halten mich für verschlagen, weil ich sie nicht anschauen mag, aber in Wirklichkeit will ich mich ja nur aus ihrem Leben raushalten – zu viel Information.“ (S. 23)

Jem hat eine Gabe: Sie sieht das Todesdatum eines Menschen, wenn sie ihm in die Augen sieht. Bis jetzt hatte ihr das allerdings nur Ärger bereitet und sie zur Einzelgängerin gemacht. Doch alles ändert sich, als sie Spinne trifft. Er freundet sich mit ihr an und zeigt ihr, wie es ist, Spaß zu haben. Jems Glück hält aber nicht lange an. Bei einem Ausflug zum London Eye beobachtet sie etwas Merkwürdiges: Um sie herum hat jeder das selbe Datum. Jem weiß, etwas Schreckliches wird geschehen und Hals über Kopf flüchtet sie mit Spinne: Vor der drohenden Katastrophe, vor der Polizei und auch vor Spinnes Todestag, der immer näher rückt.

Gestaltung
Ich finde das Cover wirklich sehr schön und sehr passend! Der Schriftzug mit den Zahlen innen drin sieht einfach cool aus und ist bei der broschierten Ausgabe auch hervorgehoben. Außerdem passt dieses düstere Cover mit dem schwarzen Hintergrund einfach, denn man merkt schon beim Lesen, dass das kein gewöhnliches Buch ist, also ungewöhnliches Cover zu ungewöhnlicher Story:)

Story
Die Grundidee konnte mich sofort überzeugen! Es ist ja mal eine ziemlich außergewöhnliche Gabe, die Jem da hat: Sie sieht weder Geister noch irgendeine Aura oder sowas, sondern Todesdaten. Gut, soviel weiß man auch, bevor man das Buch liest. Mich hat es irgendwie überrascht, dass die Hauptfigur ein Problemkind ist, das von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht wird. Das ist man doch irgendwie nicht gewöhnt, oder? Jedenfalls war es mal angenehm, eine neue Ausgangssituation vor sich zu haben, schadet ja nie. Das macht es dann auch viel realer und authentischer, also das hat mir wirklich gut gefallen!
Nach der Flucht von Jem und Spinne entwickelt sich die ganze Geschichte schnell zu einem Road-Trip, bei dem man lange Zeit eben nur mit diesen beiden Figuren konfrontiert ist, die mit ihrer Paranoia aber auch mit den Gefühlen zueinander umgehen müssen. Und wer hätte es gedacht, es entwickelt sich zwischen den beiden Problem-Jugendlichen tatsächlich eine ziemlich sanfte Liebesgeschichte, nicht so kitschig oder gekünstelt wie in anderen Büchern, einfach so, kommt einem dann wie der natürliche Lauf der Dinge vor:)
Dadurch, dass man halt lange Zeit nur diese beiden Figuren hat, gibt es schon die ein oder andere Stelle, an der sich das Buch etwas zieht, ist aber halb so schlimm und diese Stellen sind auch schnell wieder vorbei, denn vor allem gegen Ende gibt es jede Menge überraschender Wendungen, und ganz zum Schluss auch einen echt gemeinen Cliffhanger, den man zwar irgendwie kommen sieht, aber trotzdem überrascht ist!

Charaktere
Jem und Spinne sind wirklich cool und echt sympathisch. Sie sind nicht unbedingt die typischen Problem-Kids, die man sich vorstellt, ihnen ist halt nicht alles egal. Ok, sie stehlen auch das ein oder andere Auto, aber ansonsten kann man ihre Handlungen auch irgendwie nachvollziehen und sie verstehen, eben weil sie nicht so schrecklich künstlich sind wie viele Charaktere in anderen Büchern.
Neben den beiden gibt’s auch noch andere nette Figuren in dem Buch, die einem irgendwie ans Herz wachsen, wie zum Beispiel Spinnes Oma, Val, die zwar sehr schrill aber auch sehr liebenswert ist.

Schreibstil
Der hat mir besonders gut gefallen! Schön flüssig, ja, aber vor allem hat die Autorin ihre Figuren so sprechen lassen, wie echte Jugendliche häufig auch sprechen (ich rede aus Erfahrung=) Jem und Spinne fluchen, sind echt frech du ungehobelt, wollen aber trotzdem nicht wirklich, dass jemand ernsthaft gekränkt wird, sehr authentisch!

Fazit
„Numbers“ ist ein echt tolles Buch, das mit den authentischen Hauptfiguren viel näher an die Realität rankommt als viele andere Jugendbücher im Moment. Obwohl es sich in der Mitte ein klein wenig zieht, ist es sehr empfehlenswert für jeden, der mal von der Standard-Story wegkommen will!


4 von 5 Blättern


Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezension! :)
    Mir hat das Buch damals auch sehr gut gefallen ;)

    Frohe Ostern und LG
    Fjolamausi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch ist ziemlich gut, bin schon auf den 2. Teil gespannt:) Dir auch noch schöne Ostern:D
      LG

      Löschen
  2. Hey :)

    Wirkt ein bisschen fehl unter der Rezension ... xD Also ich hätte ein paar Fragen bezüglich des Designs. Wahrscheinlich wird es jetzt weiß & grün, hoffentlich bringe ich die Blätter auch irgendwie unter, wäre ja schade um das Bewertungssystem ;)

    Willst du die Sidebar so oder so? Also soll ich die Sidebar noch in so Kästchen unterteilen? Dann ist jedes Widget in einem eigenen Kasten.

    Kannst du mir deine Antwort als Mail schreiben? :) An sandcookiereloaded@gmail.com

    Alles Liebe :)
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, das Gröbste hab ich jetzt fertig ^^ Hier: http://testblogpusteblume.blogspot.co.at/
      Was hältst du davon? Ich kann natürlich noch alle Sachen ändern und so, aber ich meine im Großen und Ganzen? Gefällt dir die Farbe vom Postbereich? Der Header ist nur provisorisch, da kommt hoffentlich noch ein neuer, und die Sidebar ist natürlich auch noch nicht so, wie sie dann fertig aussieht.

      Löschen