Donnerstag, 16. Mai 2013

Wie Blogger so ticken?!?

Heiho, das hier wird tatsächlich mein erster Laberpost, in dem ich einfach mal meine Meinung sage zu ein paar Dingen, und ich bin aus verschiedenen Gründen nervös:
1. Ich hab Angst, dass das hier ein ganz miserabler Laberpost wird und ihr euch bis zum Geht-Nicht-Mehr langweilt.
2. Interessiert das hier überhaupt jemanden?! O_O
3. Wie geht das überhaupt?

Aber ok, ich stelle mich mal dieser Herausforderung, oder wie mein guter Freund Barney sagen würde: Challenge accepted! (Falls ihr euch das jetzt fragt, ja, ich nenne Barney Stinson wirklich einen guten Freund:))
Und da jeder Laberpost auch ein Thema braucht, dachte ich mir, ich schreibe mal über Blogger, oder genauer Buchblogger, weil ich gestehen muss, dass ich keinem einzigen Nicht-Buchblog folge und mich da deshalb nicht so auskenne:

"Der allgemeine Buchblogger ist für gewöhnlich ein sehr freundlicher und friedliebender Zeitgenosse mit einer stark ausgeprägten Vorliebe für das geschriebene Wort. In seiner Freizeit zieht er sich mit einem Buch seiner Wahl an einen ruhigen Ort zurück, um seiner Sucht gerecht zu werden: Dem Lesen. Über seine Erfahrungen in diesem Bereich berichtet er anschließend in seinem Blog. Viele dieser Buchblogger ernähren sich scheinbar hauptsächlich von Tee und teilen häufig auch noch die Leidenschaft für die Musik und den Film. Gerne tauscht sich der gewöhnliche Buchblogger auch mit anderen seiner Art aus, um Neues zu erfahren und Altes zu besprechen."

War das jetzt zu blöd?:) Das ist jedenfalls eine grobe Zusammenfassung, oder eine Ansammlung von Klischees, wie man das eben sieht, aber irgendwie glaub ich schon, dass das stimmt. Falls das ein Buchblogger liest, der sich nicht wenigstens ein bisschen angesprochen fühlt, würde mich das zumindest verwundern.
Aber das ist ja nur die Grundlage, der Kern sozusagen, der einen Buchblogger ausmacht. Mittlerweile scheint sich unsere Gemeinschaft (ich nenn das jetzt einfach mal so) in eine sehr konkrete und bestimmte Richtung zu bewegen: Wir wollen ehrliches Blogging! Das jedenfalls haben schon viele Blogger gepostet, viele verlangen, dass endlich Schluss ist mit dem "Sich-gegenseitig-folgen" und diesen nichtssagenden Kommentaren, nicht zu vergessen das aggressive Jagen von Lesern. Gut, jetzt mal ehrlich: Ich bin auch dafür, dass dieser ganze Mist aufhört, darum gehts beim Bloggen ja nun wirklich nicht, aber kommt das überhaupt noch vor? Als ich vor ein paar Monaten mit meinem Blog angefangen habe, hab ich hin und wieder noch sowas gelesen wie "Werd doch auch Leser bei mir" und so, aber in letzter Zeit: Nix! Ich les diese Kommentare einfach nicht mehr, gibts die überhaupt noch? Mir kommts nämlich so vor, als ob der Protest der Blogger einfach alle davon abhält, das zu schreiben:) Und das ist auch gut so, denn wer nur auf Leserjagd geht, der führt seinen Blog anscheinend nicht mit Spaß, und darum gehts doch. Ok, ich glaub, ich dreh mich ein wenig im Kreis, aber worauf ich damit jetzt hinauswollte: Als Blogger hat man anscheinend richtige Moralvorstellungen (oder so), was ich schon ziemlich cool finde. Man will niemandem folgen, nur weil der einem mal den Link dalässt, man folgt Blogs, die einem wirklich gefallen (und davon gibts echt genug, ich kenn schon so viele Blogs, die ich total gerne lese, das hätt ich am Anfang nie erwartet).

Und außerdem: Dieses Beispiel zeigt auch, wie viel Blogger erreichen können. Man kann schlechtes Verhalten in der Bloggerszene stoppen, man kann (wie beim Welttag des Buches) richtig große Aktionen auf die Beine stellen, man kann anderen mit seinen Posts ganz viele Sachen vermitteln und man kann sich als Blogger gegenseitig helfen. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle, die mir mal geholfen haben, ich war jedes Mal beeindruckt, wie viel Hilfe man unter den Bloggern finden kann:)

Und auch noch einen Aufruf: Jeder Blogger mag doch Kommentare, oder? Also ich schon! Und deshalb: Wenn ihr mal einen Post lest und euch was dazu denkt, dann lasst doch ein Kommi da, der Blogger wird sich ganz bestimmt freuen. Das nehm ich mir jedenfalls vor, ich versuch gerade, mehr Kommentare zu schreiben:) Versuchts doch auch mal, allein schon, damit der Blogger eine Rückmeldung hat.

Joah, das wars eigentlich auch schon mit meinem ersten Laberpost. Ich finde ihn ja ziemlich unstrukturiert, aber ich hoffe mal, ihr habt euch nicht zu Tode gelangweilt (also falls ihr es bis hierhin durchgehalten habt). Und ich hoffe, mein Standpunkt ist deutlich geworden.

Mich würde auch mal eure Meinung zu der ganzen Sache interessieren, was denkt ihr so darüber? Hahaha, ja, lasst doch einfach mal einen Kommentar da, jeden Tag eine gute Tat;)

Kommentare:

  1. Na da lasse ich Mal einen Kommentar da. :D
    Ich kommentiere immer, wenn mir etwas gefallen hat oder ich dazu irgendwelchen passenden Senf habe.
    Ich habe übrigens noch NIE solche Kommentare gelesen, mit dem verfolgen, in meiner ganzen fast 4 jährigen Bloggerkarriere. Aber ich war vorher bei einem anderen Anbieter. Vielleicht waren/sind diese Leute nur bei Blogspot unterwegs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar, das war ne echt gute Tat;)
      Ja, Kommentare sind schon wichtig, aber eben auch nur, wenn man wirklich was zu sagen hat. Also ist passender Senf genau richtig!
      Und du kannst glaub ich echt froh sein, solche blöden Kommis noch nicht gelesen zu haben, ist irgendwie nervig. Oder du warst einfach bei einem coolen Anbieter. Ich hoffe jedenfalls, dass Blogspot sowas nicht anzieht o_o
      LG

      Löschen
  2. Also ich mag Tee nicht besonders...

    Aber zum eigentlichen ;-): Ja, leider gibt es diese Kommentare und @Twineety, ich denke vor allem bei Blogspot, weil man ja besonders da das gegenseitige Verfolgen via GFC auch sehen kann. Denn an echten Lesern sind solche Blogger nicht interessiert, wie wollen ihre Zahlen hochtreiben.

    Ich muss aber sagen, dass sie bei den Buchbloggern wirklich selten sind - zum Glück. Vor ein paar Wochen hatte ich einen, den habe ich sogar stehen lassen und kommentiert.
    Ah, ja ich habe ihn gefunden:
    http://sarahsbuecherwelt.blogspot.de/2013/04/wunschenswet-im-mai-jugendbucher-und.html?showComment=1366542061584#c3139502544321572793

    Da ist er nachzulesen und wie man sieht - kein Buchblog. Ich habe ja auch drunter geschrieben, was mich daran am meisten nervt: Die Scheinheiligkeit. Gefällt mir ein Blog WIRKLICH, folge ich ihm und zwar unabhängig davon, ob der andere in eine Gegenseitiges-Verfolgen-Vereinbarung eingewilligt hat. Dieses Gelüge von "Toller Blog...blablabla", da kriege ich Pickel!

    Ich finde es gut, dass diese Kommentare bei Buchbloggern verpönt sind - wir haben alle gerne Kommentare, aber solche sind einfach nichts wert, das sollten sich auch die Kommentarsüchtigsten vor Augen führen. Reine Werbe-Kommentare lösche ich daher normalerweise oft. Diesen "ggs. verfolgen" Kommentar habe ich stehen gelassen, weil ich ihn gerne kommentieren wollte...unter anderen Bloggern sind die Kommentare nämlich leider nach wie vor Gang und Gäbe. Auch die etwas subtilere Variante "Toller Post! + eigener Bloglink", "Tolles Bild + eigener Bloglink" - wo ich mir, wenn ich mir selbst Post oder Fotos anschaue, oft sehr sicher bin, dass die Kommentierenden weder den Post gelesen noch das Bild gesehen haben können...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, du magst kein Tee?:D Uhh, du bist irgendwie die erste, von der ich das höre:)

      Ich finds grad irgendwie sehr interessant, dass das anscheinend ein Blogspot-Phänomen ist, ist ja verrückt. Aber es könnte wirklich an GFC liegen.
      Ich glaub wirklich, dass sich Buchblogger mitlerweile irgendwie unausgesprochen geeinigt haben, sowas nicht zu machen, was auch ehrlich toll ist. Und das gegenseitige Folgen bringt doch niemandem was, oder? Wie du geantwortet hast bei dem Kommi find ich übrigens sehr cool, mal sehen, ob da noch was kommt... Ja, es ist wirklich scheinheilig, und wenn ich sowas krieg, oder als ich sowas noch gekriegt hab, da hab ich erstmal geguckt ob der Blog gut ist. Wenn ja, kann man ja mal folgen, aber wenn ein Blog wirklich gut ist, muss man auch nicht solche Kommis schreiben.
      Ja, ich denk mir dann auch immer: Habt ihr den Post überhaupt gelesen? Ich meine, wenn ihr den gelesen hättet, könntet ihr doch ein bisschen mehr Inhalt bringen als toll und gut. Aber was will man machen...

      Ach ja, danke für den langen Kommi, hab mich echt gefreut, dass jemand soviel dazu zu sagen hat:)

      LG

      Löschen
  3. Hi,

    oh, ich Liebe Tee, vorallem Früchtetee, wie kann man denn Tee nicht mögen? ;)
    Ich habe mich grad nicht zu Tode gelangweilt *gg* Freu mich immer über Mails in meinem Postfach von Bloggern, wenn sie was Neues gebloggt haben, egal ob's nur ein BlubberPost oder eins mit Bildern ist, aber Du hast ja sogar die mit Intergriert ;)
    Ich persönlich lesen gerne auf Blöggen (Bloöcke) /keine Ahnung wie das nu geschrieben wird ;) ), Kommentieren tu ich nicht immer, aber und zu sag ich auch mal dazu :)

    Ich wünsche ein schönes, hoffentlich sonniges Pfingstwochenede :)

    LG Manu2106

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Tee ist super;)
      Ich freu mich, dass du dich nich gelangweilt hast:) Ohje, das mit den Bildern war ein Drama, ich hatte keine Ahnung was zu so einem Post passt, aber ohne Bilder ist ja auch blöd.
      Ich kommentiere auch nicht immer, obwohl ich das ändern will, aber man hat ja auch nicht immer was dazu zu sagen.
      Dir auch ein traumhaftes Wochenende:)

      LG

      Löschen
  4. Also nagut ... einige Sachen treffen vielleicht auf mich zu. Nagut eigentlich ist es hauptsächlich, dass ich in meiner Freizeit eben sehr viel lese.
    Aber Tee mag ich schon gerne ... aber man kann dann eher von anderen Getränken sagen, dass ich mich davon ernähre xD. Und über meine Bücher quatsch ich auch meine Familie und Freunde zu ;). Und wer sagt das wir freundlich sein müssen xD (das war jetzt ein Scherz ... aber irgendwie kann man doch nicht die ganze Zeit freundlich sein oder? O.o ich jedenfalls bekomm das nicht hin ^^).

    Ja das mit dem gegenseitig folgen ist schon blöd ... vor allem weil ich automatisch bei dem, der kommentiert hat einmal aufs Profil gucke. Aber das auch nur, wenn er oder sie mir wirklich sympatisch war. Am Anfang war ich leider auch so blöd das zu machen ... Einmal hab ich sogar nen englischen Kommentar bekommen ... bei dem hab ich dann auch nur gedacht was der denn will, denn ich hab stark bezweifelt, dass er oder sie ... oder es deutsch kann (sonst hätte man das ja auch mal auf deutsch schreiben können O.o).

    Dein Post war nicht langweilig :). Ich fand ihn wirklich sehr interessant vor allem weil ich die Klischees über Buchblogger noch gar nicht kannte xD. Naja jetzt kenne ich sie und ich kann nur sagen, dass sie nicht stimmen. Wir sind eine bunte Mischung aus eigentlich supernetten Menschen, die über ihr Hobby schreiben und immer einen ganz eigenen Charakter haben. Man kann das eigentlich nicht veralgemeinern. Man müsste für jeden einen eigenen Text schreiben, um ihn oder sie beschreiben und es würde wahrscheinlich noch nicht mal aussreichen.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und so schönes Wetter wie es grade auch bei uns ist.

    LG Celine

    P.S.: Ich seh gard, dass wir im Moment das gleiche Buch lesen xD. Ich bin mal gespannt auf deine Rezi dazu :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ Ja, das war wirklich eine Ansammlung von Klischees, die natürlich nicht immer zutreffen, aber erstaunlicherweise häufig schon 0_o Ich find deinen Einwand aber irgendwie sehr schön, dass jeder Blogger seinen eigenen Post haben müsste, das ist irgendwie toll, dass jeder so seine eigene Geschichte hat:)
      Ja, ich guck manchmal auch auf das Profil, ist schonmal ganz interessant. Und das mit dem englischen Kommi ist ja schräg, ich hat auch mal einen, aber bei mir wars leider nur Spam:( Aber wenn man einen Blog auf deutsch schreibt erwartet man ja auch nicht, dass Leute aus England den lesen;)
      Ich hoffe wirklich, dass das Wetter hier noch besser wird. Aber dir auf jeden Fall auch noch ein tolles Wochenende!

      Löschen
    2. Ja ... aber das muss ja auch nicht immer schlimm sein ^^
      Vielleicht sollte man das wirklich mal machen :) So ein Tag wo alle dann mal was von sich erzählen :) So nen kleinen Lebenslauf oder so. Oder halt nen kleinen Einblick in den Alltag. So zu sagen zwar kein "Draw my life" sondern "Tell my story" ^^. Also eine Version speziell für Blogger ;D.
      Ja ich war total verwirrt ... und ich wusste auch gar nicht so recht was der von mir wollte, deswegen hab ich den Kommentar ignoriert xD. Ja man sollte wohl damit rechen, dass wer auch immer einen Kommetar schreibt auch das versteht was da geschrieben steht O.o ich meine Mal. Die meisten Deutschen können zwar Englisch, aber man kann die Deutschkenntnisse von Engländern und anderen englisch sprechenden Menschen damit ja gar nicht vergleichen .__.

      Ach das Wetter wird schon noch besser bei euch ... bei uns war eigentlich Sturm und so weiter angesagt. Oh und 5 Grad ... aber das war wohl irgendwie nix xD.
      Ich denke, dass das Wetter sicher auch noch weiter nach Süden wandert ^^. Jedenfalls vermute ich mal, dass du weiter südlich wohnst als ich ;D. Ist schwer weiter nördlich in Deutschland zu wohnen ^^.
      Ich werde ein sehr schönes Wochenende haben ;). Viel Entspannung und nichts mehr für die Schule zu tun :D.

      Lg Celine

      Löschen
    3. Ein "Tell my story" hört sich wirklich süß an, das könnte man wirklich mal machen:) Hey, wenn du Lust hast, dass wir das wirklich mal planen kannst du mir mal ne Mail schicken (world_of_books@gmx.de), eben nur, wenn du willst.
      Ja, wenn man dann so nen englischen Kommi kriegt ist das auch irgendwie unlogisch, weil wenn die das lesen können, sollten sie ja auch eigentlich auf deutsch antworten können. Aber was solls:)
      Dann bin ich wohl wirklich weiter südlich als du;) Hoffentlich kommt das gute Wetter hier echt mal an, ich kann den Regen nich mehr sehen-.-
      LG

      Löschen
    4. Ähmm klar :) Dann müsste ich mir aber mal Gedanken machen wie sowas aussehen kann O.o Ich werd mich bei Gelegenheit mal melden ... wenn ich dann mal ein Grundgerüst habe.

      Ja das hab ich mir in dem Moment auch gedacht ^^

      Naja es hat jetzt gegen Abend auch angefangen zu regnene ...jetzt ärgere ich mich richtig, dass ich nicht mal an den Strand gegangen bin xD.

      Lg Celine

      Löschen
  5. Also, ich finde nicht unbedingt, dass man "den Typ Buchblogger" so definieren könnte. Ich blogge (momentan) auch überwiegend über Bücher, lese aber nicht gerne still vor mich hin in einer Ecke und trinke Tee. Naja, manchmal schon - aber heute trank ich lieber Kaffee (;
    Kommentare sind natürlich immer gut, besonders wenn sie ohne Zutun geschehen, darüber freue ich mich auch immer ^^ Was gibt es schöneres als Blogger?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht, was es Schöneres gibt^^
      Ja, Kommentare, besonders ohne Zutun, sind wirklich was tolles, ich freu mich jedes einzelne Mal:)
      Und natürlich gibt es sehr verschiedene Buchblogger, auch auf mich trifft das nicht 100% zu, das war eher so eine witzig gemeinte Behauptung, und es wäre ja ein wenig langweilig, wenn alle gleich wären. Deshalb ist es gut, dass du Kaffe trinkst;)
      LG

      Löschen
  6. Das muss man einfach kommentieren xD

    Irgendwie hast du Recht mit deiner Beschreibung der Buchblogger. Ich jedenfalls lese auf Buchblogs oft auch Kommentare zu Musik und Filmen (schon allein Buchverfilmungen sieht sich doch fast jeder Leser an ^^) und kommunikativ sind wir auch alle :). Ich finde es klasse, dass wir schon irgendwie zu einer kleinen Gemeinschaft zusammengewachsen sind. Und die "Fishing for Followers"-Nervensägen haben sicher auch schon erkannt, dass man eher dazugehört, wenn man nicht so Follower-geil rüberkommt.

    Deinen Vorsatz, öfter zu kommentieren, finde ich auch toll :). Allerdings solltest du dir nicht zu viel Stress machen. Man kann ja gar nicht überall und alles kommentieren. Ich persönlich achte auch immer darauf, nur zu kommentieren, wenn ich etwas sinnvolles zu sagen habe. Einfach nur einen Satz wie "Das Buch hab ich auch!" oder "Klingt gut" kann man sich irgendwie auch sparen. Da kann man auch die Reaktionsleiste unter dem Post anklicken.

    Ich mag solche Laberposts =)

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ Ja, ich glaub, es ist schon ziemlich normal, dass Buchblogger auch über Filme und Musik bloggen und ich les das auch sehr sehr gern. So ne Filmrezi ist halt immer mal hilfreich, ich meine, wer geht denn nicht gerne ins Kino?;)
      Ich glaub auch, dass die Leute, die früher diese nervigen Kommentare hinterlassen haben, vielleicht einfach zu viel Angst haben davor, dass man ihnen mal sagt, wie blöd das ist.

      Ich mags echt, jetzt mehr zu kommentieren, weil man bei manchen Bloggern richtig merkt, dass die sich darüber freuen, und das ist irgendwie süß^^ Aber natürlich kann ich nicht jeden Post auf meinem Dashboard kommentieren und zu manchen Sachen kann ich auch garnichts sagen, und ganz unsinnige Sachen will ich auch nicht schreiben. Aber wenn ich z.B. eine gute Rezi lese und das Buch dann auf meine Wunschliste wandert, dann teile ich dem Blogger schon auch mit, was er angerichtet hat:D

      Ich hoffe, ich komme mal öfter dazu, solche Post zu schreiben, obwohl es ziemlich lange dauert. Ich war total positiv überrascht, wie viel Rückmeldung von euch Lesern gekommen ist:)

      LG

      Löschen
  7. Also ich finde Deinen ersten Laberpost sehr gelungen und musste total über Deine Beschreibung des Buchbloggers lachen :D

    Das mit dem Kommentieren finde ich auch ... ich lese sehr viele Blogs und veranstalte hin und wieder meinen privaten Kommentiermarathon, wo ich mir richtig Zeit nehme, die aktuellen Posts zu lesen und dann auch zu kommentieren. Ich selber freu mich ja auch, wenn jemand einen kleinen Kommentar bei mir lässt, also sollte ich das im Gegenzug dazu auch machen.

    Mir hat es jedenfalls echt Spaß gemacht, Deinen Laberpost zu lesen und ich hoffe, da werden noch mehr folgen :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, nach dem positiven Feedback werden natürlich weitere Posts geplant;)

      Und sich über die Kommis mit anderen Bloggern auszutauschen find ich auch richtig schön. Ein Kommentarmarathon klingt auch mal ganz gut, da sollte ich mir mal wirklich Zeit für nehmen und das machen:) Und über Kommentare lernt man auch die Blogger besser kennen, hat also nur Vorteile!
      LG

      Löschen