Dienstag, 3. September 2013

Herzblut: Stärker als der Tod - Melissa Darnell





Preis: 12,99€
Einband: broschiert
Seiten: 444
Reihe?: Teil 2 von 3
Erscheinungsdatum: September 2013
Verlag: Mira
Bestellen: *hier*




Inhalt
Um den Friedensvertrag zwischen Vampiren und Hexern nicht zu gefährden, muss Savannah sich von Tristan fernhalten. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn in der Schule trifft sie ihn jeden Tag wieder und wird daran erinnert, wie sehr sie ihn vermisst. Doch als sich ihre Vampirseite immer mehr entwickelt und Savannah merkt, dass sie eine Gefahr für ihre Umwelt ist, beginnt sie, die Trennung zu akzeptieren. Anders als Tristan, der verzweifelt nach einem Weg sucht, mit Savannah zusammen sein zu können. 

Gestaltung
Genau wie beim ersten Teil finde ich auch hier das Cover wieder echt hübsch, es ist dem Stil der Reihe ja auch treu geblieben. Die gleiche Farbe, das gleiche Mädchen, fast so wie das erste Cover, aber dadurch eben auch genauso schön.

Story
Um ehrlich zu sein bin ich ziemlich skeptisch an das Buch herangegangen, denn der erste Teil hat mich nicht wirklich überzeugen können. Deshalb dachte ich mal, ich sollte meine Erwartungen an Teil 2 lieber etwas zurückschrauben. Aber ich wurde wirklich relativ positiv überrascht, denn obwohl es bei diesem Buch auch wieder einige Dinge gibt, die mir nicht so gut gefallen haben, fand ich es besser als seinen Vorgänger.
Beim ersten Teil fand ich es ziemlich schade, dass über ganz viele Seiten immer wieder das selbe passiert ist, sodass es schnell langweilig wurde. Das hat die Autorin diesmal besser gemacht. Es gibt zwar immer noch Stellen, die etwas langatmig sind und ruhig mehr Spannung vertragen könnten, aber es passiert insgesamt viel mehr als in Teil 1, und das tut der Geschichte echt gut. Es geht nicht mehr nur um die verzweifelte Liebe von Savannah und Tristan, sondern diesmal auch wirklich um den Clann und den Vampirrat, und dadurch ist die Reihe für mich direkt mal viel interessanter geworden.
Natürlich gibt es immer noch einige Dinge, die mir eher nicht gefallen, so wie die ganzen Stellen, in denen Savannah und Tristan sich gegenseitig hinterher trauern, obwohl wir alle wissen, dass das keinen Sinn macht, oder die Charmers-Treffen (obwohl diese schon ziemlich in den Hintergrund gerückt sind). Trotzdem gab es für mich eben eine eindeutige Steigerung im Vergleich zu Teil 1 und wer weiß, vielleicht wird der nächste Teil ja dann nochmal besser und kann mich dann auch endgültig überzeugen.

Charaktere
Die Charaktere sind hier für mich irgendwie schwer zu beurteilen, denn einerseits find ich sie gar nicht mal so unsympathisch, andererseits können sie einem aber eben doch ziemlich auf die Nerven gehen. Es geht natürlich vor allem um Savannah und Tristan, und Tristan find ich eigentlich auch wirklich nett, aber er ist so eine Riesenklette und würde Sav am liebsten ständig hinterherlaufen, das ist manchmal kaum auszuhalten. Savannah hingegen finde ich mittlerweile ganz cool, da sie diese Vampir-Superfähigkeiten entwickelt, aber manchmal ist sie mit ihren Gedanken an Tristan eben auch ganz schön nervig. Beide haben so ihre Vor- und Nachteile.

Schreibstil
Also eines muss man Frau Darnell lassen, schreiben kann sie. Auch wenn ihre Geschichte manchmal hier und da etwas ins stocken gerät, ist das Buch trotzdem flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen.

Fazit
„Herzblut 2 – Stärker als der Tod“ war tatsächlich besser als der Vorgänger und somit auch besser, als ich gedacht hätte, denn einige Fehler aus Teil 1 konnten behoben werden. Das macht die Reihe für mich gleich etwas interessanter, trotzdem gibt es noch einige Dinge, die nicht so perfekt sind, und ich hoffe mal, die sind dann in Teil 3 endgültig aus der Welt geschafft. 
 3,5 von 5 Blättern

Vielen Dank an Darkiss und Blogg dein Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen