Donnerstag, 24. Oktober 2013

Legend: Schwelender Sturm - Marie Lu





Preis: 17,95€
Einband: Hardcover
Seiten: 442
Reihe?: Teil 2 von 3
Erscheinungsdatum: September 2013
Verlag: Loewe Verlag
Bestellen: *hier*




Inhalt
Day und June sind auf der Flucht – und auf dem Weg zu den Patrioten. Mit deren Hilfe wollen sie Days Bruder Eden befreien und über die Grenze in die Kolonien kommen. Doch die Hilfe der Patrioten ist nicht umsonst, auch sie verlangen etwas: Day und June sollen den neuen Elektor ermorden und damit eine Revolution in Gang setzen. Anfangs teilen sie die Ideale der Patrioten, doch bald schon beginnen sie zu zweifeln. Heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

Gestaltung
Ich muss zugeben, auch ich fand das Cover von „Legend 2“ am Anfang sehr, sagen wir mal gewöhnungsbedürftig. Die Farbe ist eben auffällig und ein bisschen ungewöhnlich. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde es eigentlich sogar ganz hübsch.

Story
Wow! Das dachte ich, als ich die letzten Seiten gelesen und das Buch zugeklappt habe, einfach nur wow. Denn das Buch hat meine Erwartungen wirklich übertroffen. Der erste Teil der Trilogie hat mir schon ganz gut gefallen, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen, deshalb war ich ganz schön überrascht, dass mich dieser zweite Teil so überzeugen konnte. Und das, obwohl doch immer alle sagen, dass der Mittelteil einer Trilogie immer der Schwächste ist.
Mich konnten besonders die Themen überzeugen, um die es geht. Der erste Teil schien ja wirklich eine ganz typische Dystopie zu sein, aber diesmal fand ich es einfach viel interessanter. Als Leser stellt man sich selber die Frage, wem man vertrauen kann, wie weit man gehen kann, um Änderungen zu bewirken, und wie viel man für eine Person opfern sollte, die man erst seit ein paar Tagen kennt. Das konnte mich einfach fesseln! Ich meine, Day und June geben ja wirklich alles füreinander auf, dabei kennen sie sich erst seit wenigen Wochen, das macht einen schon irgendwie nachdenklich.
Eigentlich hat mir das Buch wirklich rundum gefallen, ich hätte nur eine Kleinigkeit daran auszusetzen: An manchen Stellen ist die Beschreibung wirklich sehr detailreich, dadurch ziehen sich diese Stellen etwas. Ansonsten ist es aber toll.

Charaktere
Die beiden Hauptfiguren Day und June sind wirklich toll. Beide unglaublich intelligent, mutig und talentiert, aber beide auch wirklich selbstkritisch, sodass sie nicht so ekelhaft makellos wirken. Die beiden sind also auch ein Pluspunkt an dem Buch. Eine Person, die ich leider wirklich unsympathisch fand, war allerdings Tess, die ich im ersten Teil sehr mochte. Sie streitet sich andauernd mit Day, was irgendwie nervig ist, und das fand ich etwas schade, da sie ja vorher so nett war.

Schreibstil
Man merkt wirklich, dass die Autorin Talent hat! Ich mag ihren Schreibstil sehr, das Buch liest sich fast wie von selbst, es ist einfach spannend und abwechslungsreich geschrieben.

Fazit
„Legend 2“ hat mir wirklich überraschend gut gefallen. Die Story ist total spannend und bringt einen zum Nachdenken, die Charaktere sind auch gut und es ist toll geschrieben. Insgesamt hat es mir viel besser gefallen als Teil 1 und jetzt bin ich schon ganz gespannt auf die Fortsetzung!
 
4,5 von 5 Blättern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen