Dienstag, 29. Oktober 2013

Töchter des Mondes: Sternenfluch - Jessica Spotswood





Preis: 17,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 384
Reihe: Teil 2 von 3
Erscheinungsdatum: August 2013
Verlag: Ink Egmont
Bestellen: *hier*




Inhalt
Um ihre Schwestern zu schützen, würde Cate alles tun. Deshalb ist sie auch der Schwesternschaft beigetreten. Nur so, glaubt sie, kann sie Tess, Maura und sich selbst vor der großen Prophezeiung schützen. Doch als alle Zeichen auf Krieg stehen und Cate gezwungen ist, ihre Schwestern zu sich in die Schwesternschaft zu holen, wird eines klar: Eine ihrer Schwestern steht nicht mehr auf ihrer Seite. Eine von ihnen ist bereit, den Frieden zu gefährden, um Veränderungen zu bewirken. Eine von ihnen ist bereit, Cates Liebe zu Finn aufs Spiel zu setzen…

Gestaltung
Wunderschön! Das denke ich mir immer, wenn ich das Cover von „Töchter des Mondes 2“ anschaue. Genauso wie beim ersten Teil ist das Cover wiedermal einfach nur ein Hingucker, es sieht einfach fantastisch aus! Und das Beste ist: Selbst unter dem Schutzumschlag sieht das Buch immer noch toll aus.

Story
Wie schon zuvor konnte mich die besondere Mischung aus Magie, Liebesgeschichte und irgendwie auch ein paar historischen Einflüssen total überzeugen! Denn genau aus dieser Mischung besteht diese tolle Reihe, und ich lese sie einfach unheimlich gerne.
Mittlerweile ist Cate also der Schwesternschaft beigetreten, sie ist also auf einer Art Zauberinternat, und allein das verspricht ja schon interessant zu werden. Dort lernt sie die verschiedensten Arten von Magie und trifft andere Hexen. Gleichzeitig plant sie aber, Hexen, die gefangen wurden, zu befreien. Deshalb ist diese Geschichte auch so unglaublich spannend! Man erfährt mehr über die Hexen und die Prophezeiungen, man erlebt mit, welche Selbstzweifeln Cate durchlebt, und wie sie manchmal sogar gegen ihre Schwestern kämpfen muss. Das alles ist einfach aufregend, und gegen Ende des Buches habe ich einfach nur noch an den Seiten geklebt und war einerseits geschockt von den Dingen, die passiert sind, wollte andererseits aber auch unbedingt wissen, wie es weitergeht. Wenn man das Buch liest, ist man sowieso häufig geschockt, weil man erfährt, was die sogenannte Bruderschaft mit den Hexen anstellt und wie diese gefoltert werden. Dadurch entwickelt man irgendwie selbst so eine Art Abscheu gegenüber den Brüdern und fühlt deshalb auch viel mehr mit. Andererseits geht es aber auch nicht nur grausam zu. Da ist zum Beispiel noch die Liebesgeschichte zwischen Cate und Finn, die einfach nur süß ist. Allein deswegen sollte man die Reihe schon lesen.
Mir hat das Buch zwar insgesamt echt super gefallen, aber trotzdem hatte es so ein bisschen den bitteren Nachgeschmack des mittleren Teils einer Reihe. Ich hatte das Gefühl, als ob das Buch mich nur auf den nächsten Teil vorbereiten soll. Umso gespannter bin ich jetzt natürlich aber auch auf die Fortsetzung!

Charaktere
Cate ist eine super Hauptfigur, sie ist unglaublich sympathisch, mutig, nett, aber auch selbstkritisch und nicht wirklich perfekt, was sie irgendwie realistischer macht. Ich mag sie wirklich gerne. In dem Buch gibt es noch viele andere Hexen, die ich gerne mag und die einfach sympathisch sind, andererseits gibt es aber auch welche, die ich geradezu hasse, weil sie so fies, uneinsichtig oder hinterhältig sind. Aber es kann ja nicht nur gute Charaktere geben.
Finn finde ich auch unglaublich sympathisch. Man merkt richtig, dass er alles für Cate tun würde und dass er ein richtiger Gentleman ist. Außerdem ist er auch ein ziemlicher Bücherwurm, weshalb ich ihn irgendwie nett finden muss:).

Schreibstil
Die Autorin schreibt wirklich toll, das Buch liest sich sehr flüssig. Teilweise ist es irgendwie etwas altmodisch geschrieben, aber da das Buch ja auch 100 Jahre vor unserer Zeit spielt, ist das natürlich absolut in Ordnung. 

Fazit
„Töchter des Mondes“ ist ganz einfach eine tolle Reihe, das hat auch dieser zweite Teil mal wieder unter Beweis gestellt. Ich hatte mit diesem Buch ein paar wirklich schöne Lesestunden, und obwohl ich ihn nicht ganz so gut fand wie Band 1, lohnt es sich auf jeden Fall, diesen zweiten Teil zu lesen und die Reihe weiterzuverfolgen!
 4 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. Ich habe deinen Blog über Lovelybooks - (Leserunde-Artikel) gefunden und mich ein bißchen umgeschaut. Das Buch habe ich auch gelesen. Die Reihe ist einfach toll.
    Lass dir liebe Grüße da und bin dann gleich mal eine neue Leserin geworden.
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen hier, ich freu mich:) Und ja, die Reihe ist super!:)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen