Donnerstag, 26. Dezember 2013

Speechless - Hannah Harrington





Preis: 12,99€
Einband: Broschiert
Seiten: 300
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Verlag: Mira Taschenbuch
Bestellen: *hier*




Inhalt
„Was ich getan und was ich nicht getan habe, kann ich nicht ändern. Aber was ich jetzt tue, bestimme ich selbst. Ich kann wirklich etwas bewirken, für etwas einstehen.“ (S.220)
Chelsea Knot ist ein echtes Gossip Girl. Sie kennt jedes Geheimnis und hat kein Problem, diese auch weiterzuerzählen. Doch dieses Mal ist sie zu weit gegangen: Weil sie etwas nicht für sich behalten konnte, wurde jemand krankenhausreif geprügelt. Chelsea wird klar: Nur ein Sorry reicht nicht. Und deshalb legt sie ein Schweigegelübde ab. Und während sie schweigt, ändert sich ihr ganzes Leben…

Gestaltung
Das Cover ist wirklich einzigartig, das muss man einfach zugeben. Und es ist wirklich eine willkommene Abwechslung, denn in letzter Zeit ähneln sich Cover meistens viel zu sehr. Es ist einfach nur weiß, und man sieht nur den Titel, was echt cool ist und auch gut zum Inhalt passt. Es passt einfach zu Chelseas Schweigegelübde und zu ihrem Neuanfang.

Story
Ich muss gestehen, ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da ich vorher schon sehr viele positive Rezensionen dazu gelesen habe. Und das Buch konnte meine Erwartungen dann auch tatsächlich erfüllen, und zwar zu 100%!
Am Anfang erlebt man Chelsea noch als typisches Gossip Girl. Sie ist beliebt, oberflächlich, hat zwar viele, aber falsche Freunde und so weiter. Und sie ist zufrieden mit ihrem Leben. Aber dann verrät sie ein Geheimnis zu viel, und plötzlich hassen sie alle, selbst ihre ach so guten Freunde. Ihren Neuanfang, der daraufhin folgt, mitzuerleben, ist dann einfach nur bewegend und mitreißend. Ich konnte das Buch wirklich kaum mehr aus der Hand legen, denn man will einfach wissen ob alles wieder gut wird, ob Chelsea ihren Platz im Leben findet und ob die anderen ihr verzeihen können.
Das coole an dem Buch ist ja auch, dass ein „beliebtes“ Mädchen auf einmal von jedem gehasst wird, und wer sind die einzigen, die sich noch mit ihr abgeben? Natürlich die, die sie selbst vorher als „Freaks“ bezeichnet hat. Das finde ich echt richtig interessant, denn irgendwie zeigt es, wer die wirklich guten sind, und dass sind bei weiten nicht die, die am beliebtesten sind. Und das muss auch Chelsea lernen.
Insgesamt bringt das Buch einen echt zum Nachdenken: Über so ein Schweigegelübde, wie Chelsea es ablegt, und was sowas bedeutet. Über wahre und über falsche Freunde. Über Schuld und Unschuld und auch übers Verzeihen. Man fragt sich ständig „Wie hätte ich gehandelt?“, und das macht das Buch wirklich zu etwas besonderem.

Charaktere
Zugegebenermaßen hatte ich mit Chelsea am Anfang wirklich ein Problem, denn da ist sie ja noch ein oberflächliches Püppchen. Aber das Schweigegelübde verändert sie, und sie macht eine Veränderung durch, weshalb ich sie am Ende auch wirklich mochte.
Die Leute, mit denen sie sich nach ihrem Neuanfang trifft, also Asha, Sam und Andy, sind auch super, wenn nicht sogar noch mehr als das. Sie zeigen einem wirklich, was wahre Freundschaft bedeutet und dass innere Werte tatsächlich die wichtigsten sind. Und außerdem ist Sam einfach der Beste!:)

Schreibstil
Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin hat es irgendwie geschafft, sich richtig gut in ihre Protagonistin hineinzuversetzen, sodass das Buch wirklich glaubhaft aus der Sicht einer Jugendlichen geschrieben ist.

Fazit
„Speechless“ hat mich einfach nur komplett beeindruckt! Die Charaktere sind super, die Themen, die behandelt werden, gehen wirklich jeden etwas an, und dazu ist es auch noch toll geschrieben. Jeder, der auch nur irgendwas mit Jugendbüchern anfangen kann, sollte dieses Buch lesen!

5 von 5 Blättern


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen