Samstag, 26. Januar 2013

Mit bloomoon unendlich gut lesen

buchcover
bloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame 'Coming of Age'-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt - bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen - er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.

Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und www.facebook.com/bloomoonVerlag !

Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass "Auracle" demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird.

Auracle

Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe

Zwei Seelen, ein Körper
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz. 

Freitag, 25. Januar 2013

*getaggt*

Ich wurde getaggt, und zwar 2 mal. Das ist jetzt schon ein bisschen her, aber ich hatte nicht soo viel Zeit und überhaupt bin ich ganz gut im Dinge aufschieben, vor allem im Posts aufschieben;) Aber bevor ich die Tags abarbeite, möcchte ich noch ein ganz großes Dankeschön aussprechen an Lilli von Lillis Rezensionen für den tollen Award.

Für den jetzt auch noch was zu posten waäre echt zu viel Arbeit, ich hoffe, das ist jetzt nicht schlimm.

Dann zu den Tags. Zuerst wurde ich von Angels-bookart getaggt, danke:) Das sind die Regeln:

Rule 1: Rules posten
Rule 2: Fragen beantworten und 11 neue Fragen stellen
Rule 3: 11 Leute taggen
Rule 4: Ihnen sagen, dass sie getaggt wurden

Hier also hier meine Antworten:

1. Welches Lied ist dein aktueller Ohrwurm?
Eindeutig "Radioactive" von "Imagine Dragons". Das Lied ist der Hammer, ich kann es mir echt ohne Ende anhören!

2. Hast du schon einmal deinen Lehrer in Gedanken ermordet?
Gute Frage;) Also bis jetzt noch nicht, aber wer weiß, was noch passiert:)

3. Wenn eine Meerschweinchen (wahlweise auch Zombies, aber die sind nicht so knuffig) Apokalypse ausbrechen würde, was wäre deine Waffe?
Die Fragen sind ja mal richtig genial! Ich glaube, meine Waffe wäre eine Riesen-Karotte, die als Schwert benutzt werden könnte oder einfach um die Meerschweinchen zu besänftigen:)

4. Würdest du dich den Meerschweinchen freiwillig unterwerfen?
Freiwillig nicht unbedingt, aber ich glaube am Ende hätte ich keine Wahl mehr und die Schweinchen würden bestimmt für eine kuschlige Welt sorgen:)

5. Wie isst du deine Milchschnitte?
Also ich ess erstmal diese braunen Wie-auch-immer-die-heißen, und zuletzt die Creme, das beste kommt eben zum Schluss:)

6. YouTube oder Fernsehen?
Fernsehe, es war aber eine echt knappe Entscheidung.

7. Welche ist die gruseligste Geschichte, die du jemals gehört hast?
Sorry, da fällt mir jetzt leider echt nichts ein:(

8. Welches ist dein absolutes Lieblingsbuch?
Also mein ABSOLUTES Lieblingsbuch ist Harry Potter, aber da gibts natürlich noch ganz viele andere.

9. Hälst du dich an irgendeine abergläubische Besonderheit?
Nicht wirklich, obwohl ich manchmal der Zahl 13 aus dem Weg gehe...

10. Wenn du ein Lebensmittel wärst, was würdest du sein?
Ich glaub, ich wäre eine Pizza, ich weiß auch nicht wieso:)

11. Wenn du ein knuffiges Meerschweinchen wärst, wie würdest du heißen?
Weiß nicht, vielleicht Snowball, sowas in der Art auf jeden Fall:)

 So, ich tagge hier mal jeden, der getaggt werden will und der die Fragen genauso genial findet wie ich. Also geb ich auch mal diese super-tollen Fragen weiter:)

Der nächste Tag ist von Tausch Rausch , danke Anii:D Ich muss mich jetzt wohl auch durch die 24 Fragen arbeiten. Das sind die Regeln:

1. Erwähne die Person, die dich getaggt hat.
2. Beantworte die 24 folgenden Fragen.
3. Tagge 5 weitere Blogger unter 200 Lesern.
4. Sag den Getaggten Bescheid.

 1. Hast du Haustiere?
Ja, ich hab einen Hund und eine Schildkröte, die ich beide echt lieb hab!

2. Nenne 3 Dinge in deiner Nähe!
1. Fernseher
2. Laptop (natürlich:))
3. Collegeblock

3. Hast du einen Führerschein? Wenn ja, hast du schon einmal einen Unfall gebaut?
Jepp, hab nen Führerschein, und bis jetzt zum Glück noch keinen Unfall gehabt.

4. Wann bist du heute aufgewacht?
Um halb 10, ist für mich noch echt früh:)

5. Was war der letzte Film, den du gesehen hast?
Zuletzt hab ich "Silver Linings" gesehen, der Film ist einfach nur schön, den kann ich jedem empfehlen!

6. Was sagt deine letzte SMS?
Bin im Moment nich im Besitz eines Handys, also...

7. Wann hast du das letzte Mal geduscht?
Gestern Abend.

8. Wie hört sich dein Klingelton an?
Hab immer noch kein Handy:)

9. Bist du jemals in ein anderes Land gefahren/geflogen?
Ja, schon oft, ich liebe es einfach zu reisen, darauf könnte ich nich verzichten!

10. Liebst du Sushi?
Manchmal schon, Sushi ist einfach lecker, aber ich kenn Leute die noch viel süchtiger sind:)

11. Wo kaufst du deine Lebensmittel?
Im Supermarkt!?

12. Hast du jemals schon etwas genommen, um besser einschlafen zu können?
Nein, hab mit Schlafen zum Glück keine Probleme, außer vielleicht dass ich zu viel schlafe:)

13. Wieviele Geschwister hast du?
Ich hab eine Schwester.

14. Laptop oder Pc?
Eindeutig Laptop!

15. Wie alt wirst du an deinem nächsten Geburtstag?
18, oh man, ich hab jetzt schon ne midlife-crisis:(

16. Trägst du Brille oder Kontaktlinsen?
Ich trag eine Brille, trau mich nicht so an Kontaktlinsen ran.

17. Färbst du deine Haare?
Bis jetzt noch nicht, aber irgendwann vielleicht mal.

18. Sag, was du heute planst zu tun?
Hausaufgaben:(

19. Wann hast du das letzte Mal geweint?
Weiß nicht mehr, ist zum Glück schon ein klein bisschen länger her.

20. Was ist für dich der perfekte Pizzabelag?
Gemüse und Extra-viel-Käse;)

21. Welchen Burger hast du lieber? Hamburger oder Cheeseburger?
Ich ess nicht so gern Burger, aber ich würd mich für den Cheeseburger entscheiden.

22.Hattest du schon einmal einen Allnighter?
Sollte ich wissen, was ein Allnighter ist?

23. Welche Augenfarbe hast du? 
blau-grün-grau-nochirgendwasweißnichtsogenau

24. Kannst Du Cola von Pepsi unterscheiden?
Ich glaub schon.

Sooo, geschafft. Auch hier tagge ich mal alle, die Lust darauf haben.

 


Sonntag, 20. Januar 2013

Der Mann, der den Regen träumt - Ali Shaw

                                                  Inhalt
Elsa hat genug von Allem. Nach dem Tod ihres Vaters hält sie es in der schnellen und lauten Welt von New York nicht mehr aus und zieht in die abgelegene Kleinstadt Thunderstown, um sich selbst wiederzufinden. Doch in Thunderstown gehen merkwürdige Dinge vor sich, das Wetter wird lebendig. Und Elsa erlebt etwas, woran sie nie geglaubt hätte. Sie verliebt sich in Finn, doch der hat ein Geheimnis...

Meine Meinung

Ich hatte ziemlich viel von dem Buch erwartet, weil ich schon oft gelesen habe, dass Ali Shaw ein toller Autor und Geschichtenerzähler ist. Und das merkt man auch, wenn man "Der Mann, der den Regen träumt" liest. Der Schreibstil ist wirklich was besonderes, irgendwie poetisch und einfach sehr schön. Dadurch konnte man an manchen Stellen richtig in dem Buch versinken. Aber der Autor schreibt auch sehr detailiert, und manchmal auch ein bisschen zu sehr, sodass manche Stellen sich auch etwas in die Länge ziehen.
Die Idee in dem Buch hat mir auch sehr gut gefallen, dass das Wetter in verschiedenen Formen zu Leben erwacht, ist wirklich magisch und besonders diese Stellen lesen sich einfach toll! Aus Sonnenstrahlen werden Vögel und aus dem Wind Hunde, einfach super!
Dafür hat mir leider die Liebesgeschichte zwischen Elsa und Finn nicht so gut gefallen. Finn fand ich als Charakter zwar toll, so bescheiden und gutherzig wie er ist, aber Elsas Handlungen konnte ich manchmal nicht wirklich nachvollziehen. Außerdem hat sich die Geschichte zwischen den beiden irgendwie zu schnell entwickelt, ich kam kaum mit, da Elsa erst total misstrauisch gegenüber Finn war und dann plötzlich sagt, dass sie in ihn verliebt ist.
Über das konnte ich aber hinwegsehen, weil es dafür einen anderen großen Pluspunkt gab. In dem Buch wird nämlich auch die Vergangenheit von fast allen Figuren, und besonders die von Elsa beschrieben, und das fand ich noch bewegender als die Geschichte an sich. Es wird zum Beispiel erzählt, wie Elsa ihren Vater verloren hat, wie Finns Kindheit war, oder wie Kenneth, ein Freund von Elsa, seinen Sohn verloren hat, und das ist wirklich sehr berührend.

Mein Fazit
Obwohl ich "Der Mann, der den Regen träumt" nicht grade perfekt finde, bin ich froh, dass ich das Buch gelesen habe, weil es toll geschrieben und stellenweise richtig bezaubernd und bewegend ist.

Sonntag, 13. Januar 2013

Wir beide, irgendwann - Jay Asher/Carolyn Mackler

Inhalt
1996: Emma hat gerade erst ihren ersten Computer mit Internetanschluss bekommen. Als sie zum ersten mal online ist, öffnet sich eine Seite, von der sie noch nie gehört hat, facebook. Sie loggt sich ein und kann einen Blick in die Zukunft werfen. Wen wird sie heiraten, wo wird sie leben, wie läuft ihre Karriere? All diese Fragen kann sie sich beantworten, doch was sie sieht, macht sie nicht gerade glücklich. Zusammen mit ihrem besten Freund Josh, der anscheinend eine tolle Zukunft haben wird, erkennt Emma, wie leicht sich die Zukunft beeinflussen lässt und dass die Gegenwart manchmal doch das Wichtigste ist...

Meine Meinung
Ich hatte, um ehrlich zu sein, etwas mehr von diesem Buch erwartet. Die Inhaltangabe hat echt Lust auf mehr gemacht und das Cover sowieso, ich dachte wirklich, dass sich dahinter eine geniale Geschichte verbirgt. Und schlecht war das Buch auch wirklich nicht, es hat mich nur einfach nicht so sehr mitgerissen, wie ich gedacht hätte.

Dabei ist die Idee so super: Zwei Jugendliche können mit Hilfe von facebook einen Blick in ihre Zukunft werfen und versuchen deshalb, ihre Gegenwart dementsprechend zu gestalten. Es ist auch sehr schön umgesetzt, alle paar Kapitel loggt sich Emma ein und man kann sich die Posts ihres zukünftigen Ich durchlesen. Das war also echt ein Pluspunkt.
Aber irgendwie konnte ich mich nicht so 100-prozentig mit den Figuren anfreunden. Josh war ja noch ganz sympathisch, und Emma war auch ziemlich nett, aber so richtig konnte ich nicht mit ihnen mitfühlen. Vielleicht lag das aber auch an dem Schreibstil. Der war zwar nicht schlecht, aber auch nicht wirklich was besonderes.
Trotzdem hat es ziemlich viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen, einfach weil es so leicht war mit den kurzen Kapiteln und der so leicht zu verstehenden Geschichte. Und, wie schon gesagt, schlecht war das Buch ja allemale nicht, meine Erwartung war einfach viel zu hoch.

Mein Fazit
"Wir beide, irgendwann" ist ein tolles Buch für zwischendurch, das mir durchaus gefallen hat und einem zeigt, dass man nicht unbedingt zu viele Gedanken an die Zukunft verschwenden sollte. Umgehauen hat mich das Buch zwar nicht, ich kann es aber trotzdem empfehlen.

Freitag, 11. Januar 2013

Der verschwundene Halbgott - Rick Riordan

Inhalt
Jason kann sich an gar nichts mehr erinnern: Nicht an seine besten Freunde Piper und Leo und auch nicht daran, dass er der Sohn des Zeus ist. Trotzdem muss er sich mit den anderen auf die gefährliche Mission begeben, die Göttin Hera aus ihrer Gefangenheit zu befreien, und muss nebenbei auch noch gegen Riesen, Könige und Sturmgeister kämpfen. Als wenn das nicht reichen würde, sind auch noch alle damit beschäftigt, einen verschwundenen Halbgott zu suchen, Percy Jackson. Zum Glück hat Jason Leo und Piper an seiner Seite, die aber ihre ganz eigenen Geheimnisse haben...

Meine Meinung
Ich war wirklich skeptisch wegen diesem Buch, da ich gedacht hatte, dass es niemals so gut sein könnte wie die Percy Jackson-Reihe, und ganz so gut ist es natürlich auch nicht, aber es ist absolut ein würdiger Nachfolger! Man ist sofort wieder in der Welt von Camp-Halfblood, und es gibt keine vollkommen neuen Sachen in dem Buch, aber doch einige Überraschungen und viele gute Ideen.

Eine Besonderheit an dem Buch ist, dass es aus 3 Perspektiven geschrieben ist, nämlich aus Jasons, Leos und Pipers. Das ist eigentlich eine ziemlich gute Idee, weil man so das Gefühl kriegt, dass die Drei wirklich gleichgestellte Hauptfiguren sind und es nicht einen Helden und zwei Gehilfen gibt, ein bisschen musste ich mich daran aber doch gewöhnen.
Die Figuren an sich sind auch ganz cool, obwohl sie meiner Meinung nach nicht mit Percy, Annabeth und Grover mithalten können. Besonders Leo fand ich sympathisch, er bringt echt ein bisschen frischen Wind in die Geschichte, aber die anderen sind wirklich auch sehr interessant.

Die Handlung ist eigentlich schon aus der Percy Jackson-Reihe bekannt: Drei Helden begeben sich auf eine Rettungsaktion und müssen gegen allerlei Monster antreten. Es wird aber nicht langweilig, da es eben neue Hauptfiguren gibt und auch einige neue griechische Götter eingeführt werden. Ansonsten ist aber fast alles gute aus den anderen Büchern übernommen worden, nur Percy fehlt irgendwie, aber nach ihm wird ja schon verzweifelt gesucht:)

Mein Fazit
"Helden des Olymp" ist absolut lesenswert und eine gute Folgereihe von Percy Jackson, besonders natürlich für Fans, aber auch Neulinge könnten mit dem Buch ihren Spaß haben.

Dienstag, 1. Januar 2013

ABC-Autorenchallenge: Neue Extraaufgabe

Erstmal: Allen ein tolles neues Jahr 2013 und viel Glück im Kampf gegen den SuB;)

Dann gibt es natürlich wieder eine Extraaufgabe zur Challenge:

5 Punkte gibt es für ein Buch über einen Neuanfang, wie zum Beispiel "Wie viel leben passt in eine Tüte" , wo Rose nach dem Tod ihrer Mutter einen Neuanfang wagen muss
2 Punkte gibt es für ein Buch mit einem Cover, dass irgendwie an den Winter erinnert, z.B. dieses hier: