Samstag, 1. Februar 2014

Blogtour zu "Requiem" von Lauren Oliver - Die ebooks zur Reihe

Hallo Leute:) Heute macht die Blogtour zum Abschluss der Amor-Trilogie, Requiem, halt bei mir, und deshalb wollte ich euch mal die ebooks vorstellen, die sozusagen als Ergänzung zu der Reihe erschienen sind. Es sind drei an der Zahl und eins schonmal vorweg: Sie haben mir alle super gefallen! Aber zuerst mal ein paar Worte zu Requiem selbst:


"Requiem" ist der Abschluss der Amor-Trilogie, in der es darum geht, dass Liebe als Krankheit gilt. Tja, man kann es sich schon denken, Lena, die Protagonistin verliebt sich natürlich, und stellt sich damit einem harten Kampf gegen das System, der über drei Bücher immer dramatischer wird. In Requiem gipfelt Lenas Kampf schließlich und sie muss schwere Entscheidungen treffen.

Ich habe mittlerweile alle Bücher der Reihe gelesen und sie haben mir alle unglaublich gut gefallen. Requiem war, zumindest meiner Meinung nach, ein würdiger Abschluss der Reihe, und alle, die die Beschreibung interessant finden oder Dystopien mögen sollten unbedingt zu dieser Reihe greifen!


ebook: Hana
Preis: 1,99€
Seiten: ~ 88

In "Hana" wird ein Teil der Geschichte aus "Delirium" aus der Sicht von Lenas bester Freundin Hana erzählt. Man erfährt, was Hana von der Krankheit hält und wie sie selbst in Kontakt mit der Welt der Infizierten kommt. Außerdem wird beschrieben, was Hana von der Liebesgeschichte zwischen Lena und Alex hält und wie sie sich dabei fühlt, dass ihre Freundin sich verliebt hat.

Mir hat dieses ebook wirklich sehr gut gefallen. Hana spielt ja in der Trilogie eine ziemlich wichtige Rolle, obwohl sie gar nicht richtig zur Handlung gehört. Sie ist einfach so wichtig, weil sie Lena so sehr geprägt hat, und deshalb ist es auch unglaublich interessant, einen Teil der Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen. Man erfährt, dass sie sich durchaus mit den Infizierten anfreunden kann, aber auch, dass es bei ihr eine Menge negative Gefühle gibt, wenn sie an Alex und Lena denkt. Mir war sie nicht unbedingt die ganze Geschichte über total sympathisch, aber es ist einfach interessant, zu erfahren wie sie sich fühlt, und ich habe diesen Perspektivenwechsel sehr genossen!



ebook: Raven
Preis: 0,99€
Seiten: ~ 46

Ich glaube von allen drei ebooks zu der Reihe hat mir dieses hier am besten gefallen. Es geht um Raven, die Anführerin der Invalidengruppe, die man in "Pandemonium" kennenlernt. In dieser Kurzgeschichte werden zwei Geschichten parallel erzählt: Einerseits wird Ravens Vergangenheit beleuchtet und man erfährt wie sie zu Blue und in die Wildnis gekommen ist und wie sie Tack kennengelernt hat. Andererseits wird ein Ereignis aus Pandemonium nochmal erzählt, diesmal aus Ravens Sicht. Bei beiden Sachen kriegt man total viele Informationen, die man aus der Trilogie noch gar nicht kannte, und genau deshalb gefällt mir diese Geschichte so gut. Und wer Requiem gelesen hat, und danach dieses ebook liest, der wird einfach total geschockt sein! Denn etwas, dass in Requiem passiert und da schon total schockierend war, wird durch eine Information, die ma hier bekommt, noch viel viel schockierender! Ich war richtig betroffen, als ich das hier gelesen habe, aber auch richtig berührt. Mehr will ich jetzt aber nicht verraten;).



ebook: Annabel
Preis: 0,99€
Seiten: ~ 49

Dieses ebook konnte mich richtig bewegen! Es ist aus der Sicht von Lenas Mutter, Annabel geschrieben, und genau wie bei Raven wird einerseits die Vergangenheit der Person beschrieben und andererseits ein Ereignis aus der Trilogie. Vor allem Annabels Vergangenheit fand ich aber sehr interessant, denn man erfährt, wie sie Lenas Vater kennengelernt hat, und das ist etwas, dass man in der Trilogie selbst ja überhaupt nicht erfährt. Und es ist wirklich eine ganz süße, aber auch etwas tragische, Liebesgeschichte. Außerdem erfährt man, wie Lenas Mutter in die Wildnis kommt, was ebenfalls sehr interessant ist. Es zeigt nochmal so richtig, wie grausam die Regierung in dieser dystopischen Welt ist und wie viel man opfern muss, um seine Überzeugungen leben zu können. Das ist vielleicht sogar das bewegendste der drei ebooks.

Fazit
Für Fans der Amor-Trilogie sind alle drei ebooks absolut empfehlenswert, denn man kann nochmal in die Welt der Trilogie eintauchen und auch der Schreibstil ist genauso super wie bei den Büchern. Man darf nicht erwarten, dass man hier Antworten findet, die bei dem Büchern vielleicht offen bleiben, aber man bekommt jede Menge interessante Informationen, für die es sich eindeutig lohnt, diese ebooks zu lesen! Meine Empfehlung wäre es, sie erst zu lesen, wenn man die Bücher schon kennt, aber wenn man nochmal Lust auf die Welt von Lena, Alex und co. hat, dann ist man hier ganz eindeutig richtig!


Gestern ging es in der Blogtour *hier* um die Amor Deliria Nervosa.
Und morgen geht es *hier* mit der Tour weiter.

Ich hoffe, ihr könnt mit meinem Bericht etwas anfangen!:)

Kommentare:

  1. Schöne Vorstellung. Von Anna habe ich schon gewusst, dann habe ich mal annabel gesehen und mich gefragt, wie viele Zwischenbücher es schon gibt, also 3 ;)

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, drei, und was für welche, ich kann sie auf jeden Fall empfehlen!
      LG
      Julia

      Löschen
  2. Vielen Dank für Deine Meinung. Ich kannte bis jetzt ja nur die 2 eBooks, aber jetzt bin ich ja aufgeklärt, dass es 3 davon gibt. Ob ich sie lesen werde, weiß ich allerdings nicht. Bin immer nicht so der Fan von solchen Zwischengeschichten.

    Liebe Grüße
    Moni
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss sie auch nicht wirklich lesen, man versteht die Geschichte auch ohne;) Mir hat es einfach Spaß gemacht, deshalb kann ich es empfehlen.
      LG
      Julia

      Löschen
  3. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Vorstellung! Da musste ich doch gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen