Donnerstag, 22. Mai 2014

Das Arschlochglas - SCHMIDT




Preis: 9,95€
Einband: Taschenbuch
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: März 2014
Verlag: Eden books
Bestellen: *hier*




Inhalt
Frauenheld Schmidt ist ein WG-Phänomen: Kein Spruch ist ihm zu dumm, kein Outfit zu peinlich und seinen gestählten Oberkörper kann er gar nicht oft genug zeigen. Als Erziehungsmaßnahme haben seine Mitbewohner deshalb das Arschlochglas erfunden. Das Prinzip: Für jede peinliche Aktion muss Schmidt eine saftige Geldstrafe abdrücken. Doch Schmidt wäre nicht Schmidt, wenn er auf seine zahlreichen Fehltritte nicht stolz wäre. In diesem Buch macht er Kassensturz und beweist: Genie und Arschloch liegen nah beieinander.

Meine Meinung
Als ich davon erfahren habe, dass ausgerechnet Schmidt aus der Comedy-Serie „New Girl“ ein Buch herausbringt, war für mich klar: Das muss ich lesen! Denn „New Girl“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsserien und ist zum Brüllen komisch. Und das gleiche habe ich auch von diesem Buch erwartet, nämlich dass es mich zum Lachen bringt. Und das hat das Buch auch geschafft, und zwar auf seine ganz eigene, ganz verrückte Art und Weise.
Das Buch ist eine Sammlung von Sprüchen, Fotos, Zeichnungen, Tabellen, Regeln und vielem mehr, für die Schmidt in das Arschlochglas einzahlen musste. Noch mal kurz zur Erklärung: Das Arschlochglas ist wie eine Spardose, in die Schmidt immer einzahlen muss, wenn er etwas tut oder sagt, was man als vernünftiger Mensch einfach nicht tun oder sagen würde. Wie zum Beispiel:

„Vor meinem Tod will ich wenigstens einen Menschen treffen, der ein Lecktuch benutzt hat.“  (S.117)

Tja, was sagt man dazu?! Und von dieser Art von Sprüchen gibt es in dem Buch eine ganze Menge, und es ist eigentlich ganz einfach: Wenn diese Sprüche deinen Humor treffen, und wenn du nicht beim Lesen vor Fremdschämen stirbst, dann wirst du dieses Buch lieben! So zumindest ging es mir, ich habe es gelesen und musste mir manchmal den Bauch halten vor Lachen, manchmal musste ich einfach nur lächelnd den Kopf schütteln und manchmal habe ich einfach nicht verstanden, was der gute Schmidt uns damit wohl wieder sagen will:

„Finanziell identifiziere ich mich mit Edward, aber charakterlich mit Jacob.“ (S. 175)

Für Fans von „New Girl“ und vor allem von Schmid ist dieses Buch übrigens ein absolutes Muss! Wenn man die ersten Staffeln der Serie schon kennt und mochte, kommt man kaum um „Das Arschlochglas“ herum, immerhin ist dieses Glas auch eines der Highlights der ersten Staffel. Wer die Serie aber nicht kennt, sollte sich wohl erstmal eine Leseprobe ansehen, denn dieses Buch ist eindeutig Geschmackssache. Tja, und ich weiß nicht, was das über mich so aussagt, aber meinen Geschmack trifft „Das Arschlochglas“ aus jeden Fall! Und zum Ende dieser Rezension noch ein letztes Zitat:

„Ich könnte mich so viel leichter auf Les Miserables einlassen, wenn ich wüsste, welche Sorte Brot der Typ klaut.“ (S. 198)

Fazit
„Das Arschlochglas“ ist für Fans der Serie „New Girl“ ein Muss! Es ist typisch Schmidt, einfach verrückt, überdreht, und wahrscheinlich auch ein wenig peinlich. Jeder, der die Serie nicht kennt, über die Sprüche aber trotzdem lachen kann, wird mit dem Buch natürlich auch Spaß haben!
 4,5 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. Hm, sollte ich "New Girl" also mal sehen? Ich muss gestehen, dass ich nicht mal weiß, worum es da geht :D
    Ich finde es nur lustig, dass Max Greenfield hier offenbar einen so gänzlich anderen Charakter spielt als in "Veronica Mars", woher ich ihn kenne ^^.
    Und: Wenn das ne Sitcom ist, gibt es da dann diese nervigen Lacher im Hintergrund?

    LG :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. New Girl gehört für mich seit ich es gucke zu meinen Lieblingsserien, also kann ich nur sagen: Jaaa, gucken gucken gucken!! :D Es ist soo lustig! Und man liebt die Charaktere einfach von Anfang an. Und Max Greenfield hat hier wirklich eine sehr spezielle Rolle. Sagen wir mal, er ist für New Girl was Barney für HIMYM ist. Ganz ehrlich, ich weiß grade mal nicht, ob man da Lacher hört, auf sowas achte ich eigentlich nicht. Ist ja von Sitcom zu Sitcom unterschiedlich. Aber ich würde mal vermuten nein, sonst müssten die die Lacher die ganze Zeit über einspielen:D Also kannst du die Serie gefahrlos gucken:)
      LG

      Löschen
  2. Oh, über dieses Buch bin ich auch schon gestolpert und fand es eigentlich ganz interessant. :D
    Aber ich kenne die Serie "New Girl" auch leider nicht, bzw. vllt schaue ich sie mir mal bald an, du scheinst ja echt von ihr begeistert zu sein! ^^ Die Zitate in deiner Rezension haben mich auf jeden Fall schon zum Lachen gebracht! :D
    "wenn du nicht beim Lesen vor Fremdschämen stirbst, dann wirst du dieses Buch lieben!"
    - Alles klar! :D

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ich hab ja auch noch eher harmlose Zitate genommen :D Und die Serie ist echt sehenswert, zum totlachen (finde ich jedenfalls^^). Ich finds eigentlich schade, dass eher relativ wenige Leute die Serie schauen, dann nutze ich mal die Gelegenheit, ein bisschen Werbung zu machen: Unbedingt anschauen!!:) Je mehr Leute die Serie gucken, desto besser, dann hab ich endlich jemanden zum Sich-über-New-Girl-austauschen:)
      LG!

      Löschen