Dienstag, 26. August 2014

[Rezension] Tintenblut - Das Hörspiel




Preis: 16,99€
Laufzeit: ca. 151 min.
Erscheinungsdatum: Juli 2014
Verlag: Oetinger audio
Bestellen: *hier*




Inhalt
Nach den Ereignissen in Capricorns Dorf lässt die Magie von „Tintenherz“ Maggie einfach nicht mehr los. Und als Farid sie um Hilfe bittet, nutzt sie schließlich ihre Chance: Die beiden reisen zusammen in die Tintenwelt, um Staubfinger zu warnen. Doch erst einmal dort angekommen, muss Maggie feststellen: So schön diese Welt auch sein mag, die Gefahren lauern an jeder Ecke. Vor allem für die Menschen, die sie liebt…

Meine Meinung
Hach, ich liebe die Tinten-Trilogie einfach! Die Bücher gehören eindeutig zu denen, die mich zum Bücherwurm gemacht haben, und werden deshalb immer ein warmes Plätzchen in meinem Herzen haben:) Und jetzt, nachdem die Trilogie schon jahrelang auf dem Markt ist, wird sie auch als Höspiel veröffentlicht, und das kann ich mir einfach nicht entgehen lassen!

Ich habe schon das Hörspiel zum ersten Teil geliebt, und auch das Hörspiel zu Teil 2, „Tintenblut“, konnte mich wieder vollkommen begeistern. Der Unterschied zu einem normalen Hörbuch ist hier wieder, dass ein Hörspiel mit Musik und allerlei Hintergrundgeräuschen untermalt wird, und auch, dass man viele verschiedene Sprecher hat, die in die Rollen der einzelnen Charaktere schlüpfen. Dadurch wird man beim Hören förmlich in die Tintenwelt katapultiert, wenn man die Augen zumacht kann man sich richtig vorstellen, dort zu sein. Es ist wirklich total schön, sich dieses Hörbuch anzuhören, vor allem für Fans der Bücher, aber sicherlich auch für „Neulinge“! Die Sprecher machen einen ganz hervorragenden Job und geben ihren Figuren das gewisse Etwas, lassen sie fröhlich oder traurig klingen oder auch gruselig. Und die Hintergrundmusik untermalt alles perfekt und rundet die ganze Atmosphäre nochmal ab.

Die Geschichte an sich ist natürlich auch spannend und sorgt für Gänsehaut. Die Abenteuer von Maggie, Farid, Staubfinger, Mo und Resa in der Tintenwelt sollte wirklich jeder kennen, denn ansonsten verpasst man etwas. Die Bücher würde ich wirklich jedem empfehlen, aber die Hörspiele zu der Reihe stehen den Büchern in nichts nach und sind deshalb auch eine gute Alternative, um die Geschichte zu entdecken oder erneut in sie einzutauchen. Der einzige Nachteil an den Hörspielen ist, dass sie teilweise stark gekürzt sind, aber selbst das ist sehr geschickt gemacht und fällt kaum auf.

Fazit
„Tintenblut – Das Hörspiel“ ist eine ganz tolle Version einer ganz tollen Geschichte und somit wärmstens zu empfehlen! Fans und auch Neulinge in der Tintenwelt werden damit ganz bestimmt ihren Spaß haben!
 5 von 5 Blättern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen