Samstag, 23. August 2014

Rubinrot - Kerstin Gier




Preis: 15,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 352
Reihe?: Teil 1 von 3
Erscheinungsdatum: Januar 2009
Verlag: Arena
Bestellen: *hier*





Inhalt
Gwendolyn hat es gar nicht so einfach: In ihrer Familie scheint das einzige Thema ihre Cousine Charlotte zu sein, die das Zeitreise-Gen geerbt haben soll. Jeder wartet darauf, dass Charlotte ihren ersten Zeitsprung macht. Doch eines Tages macht nicht sie, sondern Gwendolyn einen Sprung ins altertümliche London. Und damit fangen ihre Probleme erst richtig an: Jetzt muss Gwendolyn klarkommen mit Zeitreisen, Geheimnissen und Hinterhalten. Und mit Gideon…

Meine Meinung
Ja ja, ich weiß: Ich habe erst jetzt „Rubinrot“ gelesen, das ist geradezu ein Skandal:D Immerhin ist eigentlich schon jeder in die gesamte Reihe verliebt und hat sie gefühlt mindestens schon 10 mal gelesen. Naja, zumindest kommt es mir immer so vor. Jetzt habe ich (ENDLICH) auch mit dieser Reihe angefangen, denn ich habe ein Ziel: Ich will „Saphirblau“ im Kino sehen, davor aber mindestens die ersten beiden Teile der Reihe gelesen haben. Tja, der erste Schritt ist getan:)

„Rubinrot“ hat mir auch wirklich sehr gut gefallen. Eigentlich will ich gar nicht so viel dazu schreiben, bestimmt haben alle, die diese Rezension lesen, das Buch schon selber gelesen. Also fasse ich mich mal kurz: 

Kerstin Gier schreibt wirklich toll, dass Buch liest sich ganz leicht und total schnell und ist dadurch auch wirklich unterhaltsam.

Die Idee gefällt mir auch sehr gut, Zeitreisen sind ja meistens spannend, und mir gefällt der Gedanke, dass sich dahinter ein noch tiefergehendes Geheimnis verbirgt.

Die Charaktere sind auch cool! Gwendolyn ist wirklich eine gute Protagonistin, sympathisch, mutig und alles, was eben dazugehört. Und Gideon ist einfach Gideon;)

Insgesamt ist alles also ganz toll an diesem Buch. ABER ich glaube, es hätte mir noch sehr viel besser gefallen, wenn ich es ein paar Jahre früher gelesen hätte. Ich glaube, dann wäre ich ein richtiges Fangirl geworden, weil ich dann genau in der Zielgruppe gewesen wäre und es mich wahrscheinlich mehr angesprochen hätte. Ist natürlich meine eigene Schuld. Ich glaube aber, dass die nächsten Teile mir noch besser gefallen werden, weil die Grundidee da (hoffentlich) noch ordentlich ausgebaut wird.

Fazit
„Rubinrot“ konnte meine hohen Erwartungen durchaus erfüllen. Es ist ein sehr unterhaltsames Buch, dass mich vor allem mit der interessanten Grundidee und dem hohen Maß an Lesespaß (hihi, das reimt sich:D) beeindrucken konnte, allerdings glaube ich, dass für die nächsten Teile durchaus noch Luft nach oben ist.
 4 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. also ich liebe die reihe, (wie eigentlich jeder ;)), aber ich fand den ersten Teil am besten und danach wurden die Bücher etwas schwächer. Wobei, die Idee wird schon noch sehr ausgebaut und man muss bei den ganzen Zeitreisen ganz schön mitdenken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ja alle scheinen die Reihe zu lieben;) also ich hoffe mal, dass die nächsten Teile genauso gut sind, ich bin auf jeden Fall schon gespannt! Ichhab auch schon gemerkt, dass man ganz schön mitdenken muss, es ist schon irgendwie kompliziert:)

      Löschen
  2. Tolle Review :) ich habe das Buch auch schon gelesen und ich finde es auch sehr gut, allerdings muss ich dennoch sagen, dass es definitiv nicht zu meinen Lieblingsbüchern gehört, und ich es wahrscheinlich auch kein zweites Mal lesen würde :)
    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche und viel Erfolg beim Lesen :) ich hoffe, dass du den Film noch im Kino sehen kannst :)<3
    Liebste Grüße,
    Lilly <3 von http://fetch-ing.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:) ich verstehe, was du meinst, es ist ein sehr gutes Buch, aber hat auch bei mir keinen Lieblingsbuch-Status.
      Ich hoffe auch, dass ich das mit dem Film noch schaffe, aber ich hab "Saphiblau" auch schon halb durch, deshalb bin ich da sehr optimistisch!
      Liebste Grüße zurück<3
      Julia

      Löschen