Samstag, 25. April 2015

Flieg, so hoch du kannst - Barry Jonsberg




Preis: 9,99€
Einband: Taschenbuch
Seiten: 256
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: März 2015
Verlag: cbt
Bestellen: *hier*




Inhalt
Holly ist ein ganz normaler Teenager: Sie ist unglücklich verliebt, streitet sich mit ihrer Mutter und würde gerne viel beliebter sein als sie es eigentlich ist. Doch dann ziehen ihre Tante Fern und ihre Cousine Cassie zu ihr und ihrer Mutter. Für Holly aber kein Grund zur Freude, sie sieht es geradezu als Strafe, denn Cassie hat Zerebralparese und ist auf Hilfe angewiesen. Holly scheut sich davor, Zeit mit ihrer Cousine zu verbringen. Und doch schafft Cassie es, Hollys Blick auf das Leben zu verändern…

Meine Meinung
Ein neues Buch von Barry Jonsberg? Muss ich lesen! Für alle, die sich jetzt fragen warum: Ich hatte vorher tatsächlich nur ein anderes Buch von dem Autoren gelesen, und zwar „Das Blubbern von Glück“, und das gehörte zu den Highlights meines letzten Lese-Jahres. Und nach dem tollen Buch war es für mich klar, dass ich Barry Jonsberg im Auge behalten musste. Nun ist jetzt also auch neues Buch von ihm auf Deutsch erschienen, und da das dann auch noch gut klang wollte ich es direkt lesen.

Den Entschluss habe ich auch wirklich nicht bereut! Trotzdem gleich mal vorneweg: Mit „Das Blubbern von Glück“ kann „Flieg, so hoch du kannst“ meiner Meinung nach wirklich nicht mithalten! Das erste Buch, das ich von Jonsberg gelesen habe, hatte auch noch den letzten Schliff und war rundum toll, dieses neue Buch liest sich auch sehr gut, aber dieses letzte bisschen, dieses ganz Besondere, damit es ein Highlight-Buch wird, das hat mir gefehlt.

Vielleicht lag es ja an der Protagonistin Holly. Eigentlich wirklich ein normales Mädchen, aber ihr Wunsch, beliebt und begehrt zu sein, und was sie dafür alles tut, das hat mich irgendwann schon ein wenig genervt. Ich meine, ein Sparbuch für spätere Schönheitsoperationen geht ein wenig zu weit (also finde ich:D). Das fand ich auch so schade, weil sie auch so viele sympathische Seiten hat: Sie ist zum Beispiel der totale Film-Fan und auch ziemlich lustig. 

Cassie ist ein ganz anderer Charakter. Ich hatte vorher noch nie von Zerebralparese gehört, und da fand ich es einfach interessant zu erfahren, was das ist. So wie ich das verstanden habe, ist es eine Krankheit, die verhindert, dass der Körper tut, was man von ihm will. Er bewegt sich also teilweise willkürlich, der Geist ist aber noch glasklar. Und diese Krankheit durch Cassie kennenzulernen, und gleichzeitig Cassie ganz unabhängig von der Krankheit kennenzulernen, und zwar als kluges und ganz normales Mädchen, das hat der Autor den Lesern toll ermöglicht!

Ich war bei dem Buch richtig gespannt darauf, wie die beiden Mädchen sich begegnen und sich gegenseitig verändern. Das spielt aber leider erst so im letzten Drittel wirklich eine Rolle, davor geht es eher darum, Holly kennenzulernen, hatte ich das Gefühl. Aber als die beiden Mädchen dann Zeit miteinander verbringen, da wird die Geschichte erstens sehr nachdenklich und zweitens unheimlich berührend. Die letzten paar Kapitel habe ich wirklich geliebt, weil sich die Beziehung zwischen den Cousinen da erst richtig entwickelt, und wenn das Buch komplett so wäre, wäre es wirklich super!

Barry Jonsberg schreibt in diesem Buch mal wieder toll! Es liest sich so flüssig und angenehm, die Seiten fliegen wirklich schnell dahin, und lustig ist es dazu auch noch. Außerdem gibt der Autor jeder Figur seine eigene Sprache, das finde ich auch immer toll!

Fazit
„Flieg, so hoch du kannst“ ist auf jeden Fall ein Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Ich habe zwar ein paar Kritikpunkte, wie zum Beispiel die Protagonistin Holly, aber das ändert eigentlich nichts daran, dass ich viel Spaß beim Lesen hatte und am Ende auch das Gefühl hatte, etwas Neues gelernt zu haben (auf eine nicht-langweilige Art und Weise).
 4 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. Hi!

    Vielen Dank für deine liebe und berührende Rezi! Ich blättere gerade wieder durch meine abonnierten Blogs, da ich auf der Suche nach einem schönen Buch für die kommenden Feiertage bin - und da kommt "Flieg, so hoch du kannst" wie gerufen :). Ich muss zwar zuerst noch meine Arbeit zum Thema "CO2 Sensor" abgegeben, aber dann hab ich endlich wieder so richtig Zeit zum Lesen - und ich freu mich schon total drauf :)).

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi^^

      vielen Dank für den lieben Kommentar:D Uhh, ich wünsch die viel Erfolg mit deiner Arbeit!! Und als Belohnung viele Lesestunden!:D Mit dem Buch machen die Lesestunden auch ganz bestimmt Spaß^^

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen