Mittwoch, 8. April 2015

Lesestatistik März

Heyho ihr Lieben^^ Wieder einmal kommt ein Lesemonat von mir zu spät, typisch;D Mal sehen, was ist meine Ausrede?^^ ALso, ich war übers Wochenende in Paris, das ist doch ein toller Grund, sich ablenken zu lassen! Das war für mich das zweite Mal, und ich LIEBE diese Stadt einfach! Egal wo man hingeht, jede Ecke ist sehenswert und wunderschön und ich hab sehr viel Zeit mit rumstehen und starren verbracht:D Auf jeden Fall kann ich es jeden empfehlen, dort mal hinzufahren, es lohnt sich auf alle Fälle. Es ist wahrscheinlich gut, ein wenig mehr Zeit mitzubringen. Ich wollte zum Beispiel in die Pariser Katakomben, aber als wir da angekommen sind, war die Schlange ungelogen so lang, dass wir sie einige Minuten langgegangen sind, weil wir das Ende gesucht haben, aber wir haben es nicht gefundenOo Okay, war vielleicht nicht die beste Idee da ausgerechnet am Samstag hinzufahren:D
Außerdem hat gestern das neue Semester angefangen, und damit auch wieder der Unistress, obwohl der Semesterstart noch relativ entspannt ist. Ich bin wirklich gespannt, wie das zweite Semester so wird! Ich fühl mich aber immer noch wie der absolute Neuling in der Uni-Welt und das wird sich so schnell wohl auch nicht ändern.

Aber genug gequasselt, darum gehts hier doch eigentlich gar nicht, sondern um meinen Lesemonat. Der war nicht überragend, aber schon viel besser als die letzten paar Monate, und so kanns ruhig weitergehen:)

Es sind 5 Bücher und ein Hörbuch geworden, das ist für mich schon ein ganz guter Schnitt. Diesmal waren leider nicht gerade alle Bücher Highlights, aber ein paar haben mich schon echt überzeugt^^

Eine kleine Zusammenfassung:

Nachruf auf den Mond (5 Blätter) hat vom mir die volle Punktzahl bekommen und ich kann das Buch wirklich empfehlen! Es ist tatsächlich ein wenig chaotisch, das kann man nicht leugnen, aber die Geschichte rund um Matthew hat mich einfach berührt und gefesselt!
Make it big (4 Blätter) ist der Abschluss der Filippa-Trilogie, und es geht wieder um ihr abenteuerliches Leben als Nachwuchsschauspielerin in London. Die ganze Reihe ist einfach extrem lustig, und wen sowas interessiert, kann damit kaum was falsch machen.
Love Letters to the Dead (3,5 Blätter) war leider nicht so gut wie erwartet, denn ich kam mit der Protagonistin Laurel nicht so ganz zurecht. Trotzdem ist es wundervoll geschrieben und die Idee mit den Briefen an Tote macht das Buch zu etwas Besonderem.
Das Glück wächst nicht auf Bäumen (4,5 Blätter) war nicht so wie erwartet, aber ich habe gemerkt dass das nicht unbedingt was Schlechtes sein muss. Es ist eine bewegende Geschichte über eine besondere Freundschaft, sehr schön geschrieben und auf alle Fälle lesenswert!
Der Game Master (3 Blätter) hat mich leider ein klein wenig enttäuscht. Es ist so eine Art Abenteuergeschichte in einer virtuellen Welt, und die Idee und auch die Umsetzung fand ich schon ganz gut, aber der Funke wollte einfach nicht überspringen. Vielleicht lag es an dem Schreibstil, vielleicht daran, dass die Charaktere zwar sympathisch waren, aber auch irgendwie nicht greifbar. Ich fand es leider nur durchschnittlich.
Selection - Der Erwählte (3,5 Blätter) war als Hörbuch super unterhaltsam und hat die Reihe zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht (aber es geht noch weiter, oder?). So richtig begeistert war ich aber nicht, denn die ganze Idee von Selection kann mich immer noch nicht für sich gewinnen. Es erinnert mich viel zu sehr an diese Bachelor-Fernsehserie. Trotzdem hat es Spaß gemacht, sich die Reihe als Hörbuch anzuhören!

Mein Highlight im März

Das Highlight ist diesmal eindeutig "Nachruf auf den Mond". Ein einzigartiges und berührendes Buch, mit einem wundervollen Cover, was noch dazukommt:D

Mein Flop im März
Ich tue mich ja meistens schwer, ein Buch mit "Flop" zu betiteln, aber "Der Game Master" konnte wirklich nicht mit den anderen Büchern mithalten, die ich im März gelesen habe. Ich werde James Dashner aber auf jeden Fall mit der Maze Runner-Trilogie nochmal eine Chance geben, denn so schlecht war das Buch nun wirklich nicht.

Mein Lieblingscover im März
Mein Lieblingscover ist neben dem von "Nachruf auf den Mond" auf jeden Fall dieses hier! Mit dem Nachthimmel als Hintergrund ist es wirklich unheimlich schön*-*

Das war mein Lesemonat! Was war euer März-Highlight?

Kommentare:

  1. Gut, dass ich den Gamemaster nicht bestellt habe. Fand, dass es eigentlich interessant klingt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schlecht ist es ja auch gar nicht^^ Also ich hab schon Rezis gesehen, in denen das Buch total gut bewertet wurde, aber ich selbst konnte damit nicht so viel anfangen.

      Löschen