Mittwoch, 3. Juni 2015

[Rezension] Wie man Herzen bricht - Ted Michael





Preis: 8,99€
Einband: Taschenbuch
Seiten: 352
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Verlag: cbt
Bestellen: *hier*


Inhalt
Beide haben gute Gründe: Henry dafür, dass er Mädchen lieber ins Bett kriegt, als sich zu verlieben. Und Garrett dafür, dass sie von Jungs am liebsten gar nichts mehr hören will. Als die it-Clique an der neuen Schule sie zu einer Wette herausfordert – sie soll Herzensbrecher-Henry eine Lektion erteilen –, willigt sie ein. Doch das, was zwischen ihnen an Funken sprüht, ist echt nicht mehr normal! Henry wehrt sich mit Händen und Füßen … immerhin hat er nicht nur sein überraschend sensibles Herz, sondern auch einen Ruf zu verlieren.
*Quelle*

Meine Meinung
Manchmal, da will man einfach nur ein total locker-leichtes Buch lesen, bei dem man nicht viel nachdenken muss, einfach eine süße kleine (Liebes-)Geschichte. So ging es mir, als ich „Wie man Herzen bricht“ angefangen habe. Ich war sogar echt froh, dass ich ein solches Buch auf meinem SuB gefunden habe und direkt mit dem Lesen starten konnte.

Und ich weiß ja auch nicht, was los war, echt nicht. Denn die meisten Bücher, die ich lese, finde ich nicht schlecht. Viele finde ich nur durchschnittlich, viele finde ich wirklich gut, aber nur selten finde ich ein Buch echt schlecht. Ich bilde mir gerne ein, dass es daran liegt, dass ich Bücher gut aussuchen kann (haha als ob), wahrscheinlich liegt es einfach daran, dass ich zu unkritisch bin. Aber hey, vielleicht sind meine unkritischen Zeiten jetzt vorbei, denn ich habe dieses Buch gelesen, und manchmal wollte ich es einfach nur in die nächste Ecke schmeißen. Und da stelle ich mir ernsthaft die Frage: Was ist los mit mir?:D Das Buch klingt wirklich süß, die Grundidee war kein kompletter Mist, und ich habe schon ziemlich positive Rezensionen dazu gelesen, aber dieses Buch hat mich einfach soo aufgeregt. Und es kann ja nicht daran liegen, dass ich irgendwie nicht in der Stimmung dafür war, denn ich war ja eigentlich genau in der Stimmung für so eine Geschichte…

Die Charaktere waren meiner Meinung nach die größte Katastrophe. Da haben wir einerseits Henry, der am Anfang der totale Macho ist, und dann von einem Tag auf den anderen zu einem richtigen Weichei mutiert. Da war einfach keine Charakterentwicklung oder so, er war zuerst der totale Aufreißer und dann die totale Heulsuse. Aber Garrett war sogar noch viel schlimmer. Sie war irgendwie ziemlich eingebildet und hat sich dann mit den Oberzicken ihrer Schule auf eine Wette eingelassen, bei der sie Henry auf jeden Fall das Herz brechen wird. Und das, weil sie einfach nur mit diesen Zicken befreundet sein will. Ich meine, wieso? Sie sagt selber von Anfang an, dass das eigentlich keine Menschen sind, mit denen sie viel zu tun haben will, und dann will sie jemand anderen für diese Mädchen verletzen? Warum?

Ich hab an diesem Buch auch nichts gefunden, was es irgendwie herausreißen könnte. Es gab einige Anspielungen auf Filme, das fand ich ganz nett, und der Schreibstil war auch ganz angenehm, aber die ganze Situation der Charaktere hat einfach nicht gepasst. Ich konnte nicht nachvollziehen, warum sie gehandelt haben, wie sie es eben haben, und alles war einfach so unverständlich und dämlich. Und ich verstehe echt nicht, warum ich so einen Hass auf dieses Buch habe, denn das ist ziemlich untypisch für mich-.-

Fazit
„Wie man Herzen bricht“ bricht den Rekord, herzlichen Glückwunsch! Den Negativrekord zwar, aber trotzdem, es gibt die niedrigste Punktzahl, die auf diesen Blog jemals vergeben wurde. 
 1,5 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. Oh, das hört sich ja gar nicht gut an, obwohl der Klappentext eigentlich ganz vielversprechend klang!!

    Übrigens folge ich deinem Blog jetzt mal, denn er gefällt mir echt gut :D Ich schaue bestimmt öfters vorbei!

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das dachte ich auch, dass der Klappentext ganz gut klang. War leider ne ecte Enttäuschung:/
      Und du bist hier jederzeit willkommen^^

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen