Sonntag, 24. Januar 2016

[RealTalk] Gedanken zum leidigen Thema SuB


Hallo ihr Lieben!^^ Heute würde ich euch gerne erzählen, was ich so vom Thema SuB halte. Ich weiß, dass es da so viele verschiedene Meinungen gibt, wie es Leute gibt, die dieses Wort verstehen, deshalb würde ich mich total freuen, wenn ihr mir verraten würdet, was ihr von der ganzen Sache haltet:)

SuB, das steht für Stapel ungelesener Bücher, wie die meisten von euch wahrscheinlich schon wissen. So weit so gut. Nur ist es in letzter Zeit so, dass dieses Wort auch für große Unzufriedenheit in Buchblogger- und Booktuber-Kreisen steht. Und wahrscheinlich sind auch sehr viele Leser mit ihrem SuB unzufrieden, die nicht unbedingt im Internet davon berichten. Tja, aber warum finden viele von uns einen hohen SuB eigentlich so schrecklich? Und warum lassen wir es dann so weit kommen, dass unsere SuBs so riesig werden?

Ich habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit diesem Thema beschäftigt. Okay, das heißt eigentlich nur, dass ich SuB-Videos von Booktubern gesuchtet und sehr viele SuB-Seiten auf Blogs gelesen habe. Man findet alles von sehr sehr kleinen SuBs mit etwa 10 Büchern bis riesigen SuBs von über 300. Was aber fast alle gemeinsam haben, ist, dass sie ihren SuB loswerden möchten. Es ist echt selten, dass es jemandem mal egal ist, wie viele ungelesene Bücher er zu Hause rumliegen hat (oder zumindest kommt es mir so vor).

Auch ich würde meinen SuB am liebsten komplett loswerden. Meiner liegt bei um die 90 Büchern, was für mich eine riesige Menge ist. Und ich kann natürlich nicht für alle sprechen, aber ich kann euch meine Gründe vorstellen, warum ich meinen SuB loswerden will.
 
Quelle: tumblr
Als allererstes fällt mir da der Punkt „schlechtes Gewissen ein“. Das finden manche vielleicht ein bisschen absurd, aber ja, mein SuB bereitet mir durchaus ein ziemlich schlechtes Gewissen. In meinen Regalen stehen all diese Bücher, die ich mir zusammengekauft oder getauscht habe oder geschenkt bekommen habe und all diese Bücher wollte ich ganz dringend mal lesen. Dann sind sie aber im Regal gelandet, und mit der Zeit verstaubt, denn es kommen immer wieder neue Bücher, und meistens greife ich dann auch zu diesen neuen Büchern. Die alten Bücher in den Regalen werden immer älter und ich fühle mich immer schlechter, weil ich dieses und jenes Buch ja schon so lange habe und damals natürlich unbedingt haben musste und sie jetzt einfach nur verstauben.
Quelle: tumblr
Außerdem hat man seinen SuB ständig im Hinterkopf. Man will sich neue Bücher kaufen, aber nein, man hat doch schon so viele ungelesene, deshalb verzichtet man lieber (oder versucht es zumindest). Es gibt da diese neue Reihe, die ganz interessant klingt, aber um Gottes willen, spinnst du, du kannst doch keine neue Reihe beginnen wo du doch schon 50 Reihen angefangen hast und die ganzen Fortsetzungen noch auf deinem SuB warten! Am schlimmsten finde ich es bei Re-Reads. Ich liebe es, meine liebsten Bücher erneut zu lesen, aber mir schwebt dabei ständig im Kopf rum, dass ich dabei schon ein wenig meine Zeit verplempere, wo ich doch genauso gut ein ungelesenes Buch lesen könnte. Jaja, der SuB mit seinem Psycho-Terror!
Quelle: tumblr
Was mich auch stört, ist, dass ich auf meinem SuB all diese Bücher horte, die sich für mich momentan echt gut anhören. Nur leider kann mir niemand versichern, dass ich in ein paar Jahren, wenn ich vielleicht endlich dazu kommen würde, zu diesen Büchern zu greifen, immer noch den gleichen Buchgeschmack habe. Im Moment liebe ich Jugendbücher und habe auch einige auf meinem SuB, aber vielleicht mag ich die in 5 Jahren ja gar nicht mehr so besonders. Tja, und dann kann ich die nur noch aussortieren, umsonst gekauft oder ertauscht oder was auch immer. Es ist einfach nicht wirklich praktisch!

Warum es zu SuBs kommt ist eigentlich recht einfach erklärt: Es ziehen mehr neue Bücher bei uns ein, als wir lesen können. Es gibt aber auch immer so viele Neuerscheinungen, die alle furchtbar gut klingen! Und da kommt bei uns Lesern eben eine ganz typische Haltung zum Vorschein: Dieses Buch klingt so gut, ICH MUSS ES HABEN! Und zwar jetzt, sofort, auf der Stelle, bevor ihm Beine wachsen und es weglaufen kann. Auf gar keinen Fall erst wenn ich auch Zeit habe, es zu lesen!

Das klingt aber schon ein klein wenig unvernünftig, oder?:D Den Moralapostel will ich hier auf gar keinen Fall spielen, wo ich selber kein Stück besser bin. Ich persönlich versuche gerade, ein bisschen umzudenken. Ich versuche mir einfach ein wenig klar zu machen, dass ich niemals alle Bücher werde lesen können, die für mich interessant klingen, das sind einfach zu viele. Deshalb besteht auch gar kein Grund, sie alle zu horten. Wenn ich dann plötzlich doch Lust auf ein bestimmtes Buch habe, dann kann ich es immer noch kaufen.

Mir ist schon sehr bewusst, dass das leichter gesagt ist als getan:D Aber vielleicht geht es euch ja auch ganz anders und ihr habt gar kein Problem mit eurem SuB. Oder ihr habt erst gar keinen, was zugegebenermaßen echt bewundernswert wäre! Was auch immer eure Meinung ist, ich würde mich freuen, wenn ihr sie mir verratet!^^
Quelle: tumblr

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe mit meinem pyhsischen SuB keine Probleme. Er ist eben da und ich weiss ja wieso. Wie du schon geschrieben hast, bin ich auch der Typ der sich mehr Bücher zulegt als er Lesezeit hat. Wenn ich zum Beispiel ein richtig gutes Angebot finde zu einem/mehreren Buch/Büchern die ich gern lesen würde, dann schlage ich da natürlich zu. Das ist zum Glück nicht so häufig. Aber das ist eigentlich der Hauptgrund warum sich mein SuB füllt. Es liegen da nicht so schlimm viele Bücher drauf. Ich weiss gar nicht die genaue Zahl, zur Zeit vielleicht 20 - 25. Ein schlechtes Gewissen habe ich eigntlich nur wenn ich einen Tag vergeudet habe und dann an meinem SuB vorbeikomme. In der Zeit in der ich nur sinnlos nichts getan und mich vom TV beriseln lassen habe, hätte ich dann auch ein Buch vom SuB lesen können. Aber sonst habe ich da keine Bedenken.
    Da ich mir selten Bücher kaufe habe ich mir eine Liste zugelegt um keines zu vergessen. Es ist sozusagen eine SuB-Liste.
    Dort schreibe ich jedes Buch drauf das mich gerade anspricht. Da habe ich wirklich Gewissensbisse! Ich habe eine Regel wenn das A4 Blatt von oben nach unten voll ist, darf ich keine neuen Bücher dazu schreiben - ergo muss ich was rausstreichen oder mir als Buch besorgen. Dann guck ich da drauf "Neiiin, die Liste ist voll - okay auf welches Buch kann ich eventuell verzichten..." . Dann geht das große Recherchieren los.
    Ich glaube das ist genauso anstrengend wie ein großer realer SuB. Nur das es sich bei mir nicht um ungenutztes Kapital handelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:)

      Bei einem richtig guten Angebot kann ich auch oft nicht widerstehen:) Ist ja auch überhaupt gar nicht schlimm, wenn der SuB einen nicht stört. Aber mit etwa 20 Büchern ist dein SuB auch überhaupt nicht hoch, finde ich^^ Du liegst noch total im grünen Bereich!:D
      Die Idee mit der Liste klingt eigentlich ziemlich gut! Vor allem, weil du ja dann gründlich nachdenkst, bevor wirklich mal ein Buch gekauft wird. Das find ich schon echt vernünftig. Und außerdem findet man erstmal ganz viele Bücher toll, da hilft es bestimmt, sich die aufzuschreiben und dann zu einem anderen Zeitpunkt nochmal drüberzugucken, was man da eigentlich für Bücher haben wollte.
      Vielen Dank für deinen Kommentar!^^
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Ach ja dieses Thema :p Ich weiß gar nicht, ob ich dir schon mal meine Meinung dazu gesagt habe, aber ich mag SuBs. Man hat mit denen immer so eine schöne Auswahl und kann für jede Stimmung das passende Buch dazu finden. Was das schlechte Gewissen aber angeht, kann ich es schon verstehen. Richtig viele Bücher zu horten finde ich auch nicht gut, weil man wohl kaum dazu kommen wird wirklich jedes zu lesen. Wie du schon sagtest, kann man sich ja nie sicher sein, ob es einen in ein paar Jahren noch interessieren wird, wenn man es noch nicht gelesen hat.
    Deine RealTalk Posts mag ich echt gerne, warte schon auf den nächsten :)

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, das hattest du wirklich mal irgendwo geschrieben, dass du SuBs magst^^ Das mit der Auswahl ist schon ein wirklicher Vorteil, da hast du schon recht! Das finde ich auch, aber irgendendwie kann ich meine SuB-Abneigung nicht abstellen:D Man muss dem SuB aber auch einige Vorteile zugestehen.
      Ja, das mit dem horten finde ich auch einfach ein bisschen sinnlos. Man kann nicht 20 Bücher auf einmal lesen, dann muss man sie nicht auch alle auf einmal kaufen. Andererseits jedem das seine, wenn es jemandem gefällt, gerade das zu tun, dann soll derjenige das machen!
      Danke!!^.^ Ich schreib die Posts auch echt gern:)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallöchen :),

    ich verbinde mit meinem SuB auch eine gewisse Hass-Liebe. Er ist nun stolze 514 Bücher hoch und eigentlich LIEBE ich ihn. Die Auswahl, alles Schätze die ich so gerne endlich lesen würde, so viele Reihen in deren Welt ich noch abtauchen kann, ... aber an manchen Tagen wächst er mir auch über den Kopf. Dann rechne ich und rechne und komm einfach nicht mehr klar :(. Bei einem SuB von 200 würde ich mich pudelwohl fühlen, alles andere ist mir zu wenig Auswahl :,D. Allerdings ist diese 500 mir ein Dorn im Auge und so habe ich beschlossen: Der SuB muss schrumpfen- wenigstens unter die 500.
    Wie du nämlich bereits sagtest laufen mir die ganzen Neuerscheinungen nicht weg. Die werden in einem Jahr immer noch gedruckt und bis dahin bekomme ich sie sogar schon gebraucht günstiger wenn sie mich noch ansprechen ;). Bei älteren Büchern sieht das schon anders aus, aber ich versuche dieses Jahr einfach mehr BEWUSST Bücher zu kaufen und nicht wahllos zu horten. Brauche ich es wirklich JETZT oder reicht es auch in einem Monat/ halbem Jahr/ Jahr? Irgendwann will ich ja auch mal alle Bücher vom SuB lesen oder zumindest den größten Teil und das geht so nicht ;). Deswegen: Radikal sein und hoffen die Büchersucht überfällt mich nicht von hinten mit super Schnäppchen!

    Liebste Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyho^^

      Wow, über 500, das sind echt viele Bücher zum Lieben:D Ja, das versteh ich, man hat so eine Zahl im Kopf, bei der man sich dann echt wohler fühlen würde. Bei dir ists 200, bei mir eher so 10XD Das ist ja jedem selbst überlassen, und das Auswahl-Argument ist auch einfach wahr!
      Stimmt, wenn man ein bisschen wartet kann man die dann auch gebraucht günstig kaufen, daran hab ich gar nicht gedacht, aber das kommt noch dazu! Und das mit dem sich bewusst sein, was man für Bücher anschafft, versuche ich auch! Früher hab ich manchmal überhaupt nicht nachgedacht, bevor ein Buch eingezogen ist, aber jetzt will ich echt drüber nachdenken, ob das Buch wirlich etwas für mich ist. Vielleicht sorgt das dann ja auch dafür, dass man Bücher liest, die einem besser gefallen;)
      Uhhh, diese Schnäppchen sind mega hinterhältig, das kenn ich:/ XD

      Viele liebe Grüße!
      Julia

      Löschen
  4. Hallo Julia,

    Du hast recht, Blogger (oder generell Leute, aber meistens sind es eben Blogger, haha) sind nicht sehr oft wirklich zufrieden mit ihrem SuB. Der Highscore, den ich übrigens mal gespottet habe, war über 800 Bücher (!!!!!) o.O DA würde ich mich dann langsam mal nach einem Therapeuten umsehen, bei aller Liebe :D

    Ich hab halt das Problem, dass ich mittlerweile nur noch sehr wenig lese und auch noch in meiner Vielleser-Zeit nie eine war, die mehrere Bücher pro Woche gelesen hat. Bei ein bisschen über 30 Büchern wars mir dann persönlich zu viel - für andere ein Mini-SuB, für mich hat sichs aber angefühlt wie 300! Richtig kacke war dann eben auch, dass viele Bücher schon richtig lang drauf lagen und sich mein Geschmack schon dreimal geändert hatte. Aber um des SuB-killens willen hab ich mich halt über ein Jahr lang durchgebissen (es waren aber auch ganz gute Bücher dabei :D) und habe meinen SuB tatsächlich "abgebaut" und fast nichts dazugekauft!

    Abgebaut unter Anführungszeichen, weil ich mittlerweile wieder ein paar ungelesene Bücher zuhause habe, wegen Geburtstag, Weihnachten oder einfach, damit wenigstens einen kleinen Polster zu haben falls man mal Lust hat. Der beläuft sich grade auf etwa 5 Bücher und von denen kann ich sagen, dass ich sie auf alle Fälle noch lesen möchte :)

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra^^

      Puhhh, 800 ist schon echt ne Hausnummer! Oder wie dieser Spruch gehtXD Das ist aber echt schon ne kleine Bibliothek an ungelesenen Büchern!:D

      Ja, wenn man wenig liest oder nur wenig Zeit dafür hat, dann fühlt sich auch ein kleiner SuB ganz schnell mal wie ein riesiger an, kann ich nachvollziehen! Weil man dann eben auch für 30 SuB-Bücher ne halbe Ewigkeit braucht:/ Aber ich bin mega beeindruckt, dass du es echt geschafft hast!0.0

      Noch so vereinzelt ein paar Bücher dazuhaben finde ich total normal und in Ordnung! Kann man auch kaum verhindern:D Aber ich finde 5 SuB-Bücher schon ziemlich perfekt, dann hat man was zu lesen da, wenn man will, aber diese Zahl erschlägt einen nicht:D Und unter 5 Büchern hat man halt trotzdem immernoch eine ganz nette Auswahl!

      Viele liebe Grüße!

      Löschen