Sonntag, 13. März 2016

[NerdReport] Londontrip oder wie ich Benedict Cumberbatch anstarrte!

Hallo ihr Lieben^.^ Heute gibt es Beitrag Nummer 2 in der Reihe NerdReport:D Ich berichte von aktuellen Ereignissen - nicht. Denn meinen Londontrip hatte ich im letzten August. Und jetzt erzähl ich einfach mal davon:D

Ich wollte schon immer mal nach London! Kennt ihr das, wenn man einfach weiß, dass man eine Stadt lieben wird, auch wenn man noch nie da war? So war das bei mir mit London. Eine Reise dorthin hat sich aber nie ergeben. Bis, ja bis es einen nerdigen Grund gab, wirklich mal nach London zu fliegenXD Und zwar wurde im letzten Sommer drei Monate lang "Hamlet" in London im Theater aufgeführt. Und zwar mit wem in der Hauptrolle?:D Ja, tatsächlich mit Benedict Cumberbatch!:D 

An Karten zu kommen war natürlich, naja, nennen wir es schwierig. Aber aus Gründen die ich nicht wirklich verstehe, hat das Theater Tickets zurückgehalten, um sie am Tag der jeweiligen Vorstellung zu verkaufen. Es gab also jeden Tag noch 30 Tickets für die Vorstellung am Abend, und die waren auch noch viel billiger als die normalen Tickets, sie haben nur 10 Pfund gekostet. Außerdem waren diese Plätze in keiner Weise schlechter als die anderen, man saß mit diesen Tickets praktisch direkt neben den Leuten, die mindestens 5 mal so viel bezahlt haben. Also wie gesagt, warum es diese Tickets gab hab ich nicht verstanden:D

Was ich aber wusste, war, dass ich so ein Ticket wollte!:D Und eine Freundin von mir, die ein sogar noch größerer Benedict-Fan ist, wollte auch eins, also sind wir nach London geflogen, um unser Glück mit den "Tagestickets" zu versuchen. Und natürlich auch einfach wegen London, weil ... London. London ist einfach fantastisch! Also zwei Fliegen mit einer Klappe.
 
Es ging nach viel zu wenig Schlaf viel zu früh zum Flughafen und dann mit einem Billigflieger nach London. Mit der Art von Billigflieger, bei dem man nur gegen einen Aufpreis zusammensitzen darf, deshalb saßen meine Freundin und ich auseinander und es war furchtbar langweilig. Und ich habe ausgerechnet ein Buch vergessen-.- Außerdem scheine ich im Flugzeug immer neben Leuten zu sitzen, die ständig an ihrem Handy rumspielen. Ich weiß nicht, irgendwie macht mich das schrecklich nervös, beim Fliegen bin ich sowieso nicht gerade entspannt. Aber okay...
 
Wir sind an einem Flughafen etwas außerhalb von London gelandet. Das sind die Billigflieger-Probleme, Leute!  Deshalb ging es erstmal zu einem Transferbus, der erschreckend nach einem Entführerbus aussah. Entführt wurden wir dann doch nicht:D Aber nach etwa einer Stunde Fahrt waren wir endlich, ENDLICH in London. Und ich war direkt sowas von verliebt in diese Stadt! Gleich nach der Ankunft habe ich einen Doppeldecker-Bus gesehen und ich war sofort hin und wegXD
Hab kein Bild von einem Doppeldecker, deshalb das hier:D
Wenn man an seinem Reiseziel ankommt gibt es dann natürlich erstmal ein paar Dinge, die erledigt werden müssen. Zum Beispiel eine Wochenkarte für die Bahn kaufen (sehr teuer aber unerlässlich) und seine Sachen im Hostel abstellen. Unser Hostel war zu meiner Überraschung total zentral und auch echt bezahlbar, weil wir in einem 8-Betten-Raum geschlafen haben. Damit hatte ich kein Problem, vor allem weil wir in einem Zimmer nur für Frauen waren, und unsere "Mitbewohnerinnen" waren alle nett:) Das einzige, was daran nervt, ist wenn man irgendwas in dem Zimmer machen muss, während andere noch schlafen. Man kriegt überhaupt keine Vorwürfe zu hören, weil man Lärm macht, aber ein schlechtes Gewissen hat man trotzdem:/

Als wir unsere Taschen abgestellt hatten ging es aber direkt wieder raus, um die Stadt zu erkunden. Wir waren fast nur zu Fuß unterwegs, weil man ja sowieso an jeder Ecke was zu sehen hat, und haben einen megalangen Spaziergang gemacht, der uns unter anderem über die Tower Bridge geführt hat. Ich war so begeistert von dieser Stadt, aber ich war auch vollkommen fertig, nach nur etwa drei Stunden Schlaf. 
Später haben wir noch beim Theater vorbeigeschaut, um zu sehen, wie man dorthin kommt, denn wir wollten direkt in unserer ersten Nacht in London für die Tickets anstehen. Denn wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, läuft das genau so, wenn man diese total günstigen und heiß begehrten Tickets ergattern wollte: Man darf sich darauf vorbereiten, vor dem Theater zu übernachten. Witzigerweise stand vor dem Theater schon ein Schild, auf dem stand, dass es okay ist, über Nacht anzustehen, man solle nur bitte nicht zu laut sein:D Aber wenn man drüber nachdenkt, dass das Stück drei Monate lang aufgeführt wurde, und drei Monate lang haben Leute vor dem Theater übernachtet, dann ist das schon irgendwie heftig:D

Für uns ging es dann zurück zum Hostel, um noch ein paar Stunden Schlaf zu bekommen vor dem Anstehen. Wir wollten so gegen 3 Uhr nachts vor dem Theater sein, also sind wir so gegen zwei Uhr und nach etwa 2 Stunden Schlaf losgegangen. Es war erstaunlich schwer, nachts in London an sein Ziel zu kommen:D Nachts fährt die Bahn ja überhaupt nicht und Busse auch nicht so häufig, und bis wir überhaupt einen Bus gefunden haben, der in die richtige Richtung fährt, sind wir gefühlt mehrere Kilometer gelaufen. Das lief letztendlich darauf hinaus, dass wir gegen halb vier am Theater waren. Und es waren schon verdammt viele Leute da!0.0 Und die Leute hatten dicke Decken dabei und Schlafsäcke und Kissen und wir hatten wirklich einfach gar nichts! Oh man, wir waren so schlecht vorbereitet:D Ich hatte noch nicht mal eine Jacke dabei, weil ich dachte, dass es im August selbst in der Nacht nicht so richtig kalt wird. Manchmal bin ich echt der größte Idiot! Es war so schweinekalt und in Kombination mit dem Schlafmangel ging das einfach echt an die Psyche! 
Die Bilder in diesem Post werden einfach nicht an die jeweilige Stelle passen:D
Was auch absolut an die Psyche ging: Eine junge Frau ist rumgegangen und hat jeden gefragt, wie viele Tickets er denn kaufen möchte, um sagen zu können, wer noch ein Ticket bekommt und wer schon nicht mehr. Und das Ergebnis davon war, dass sie uns beiden gesagt hat, dass wir nur noch ein Ticket, das letzte, bekommen würden. Also ein Ticket für zwei Leute. Also eine riesige Katastrophe! Und ich war so kurz davor, einfach wieder zurück zum Hostel zu fahren und mich einfach mal auszuschlafen! Aber nein, ich bin dageblieben:D

Heftig war, dass nach uns noch echt verdammt viele Leute gekommen sind, um auch anzustehen. Und die junge Frau hat ihnen gesagt, dass sie eher keine Chance mehr auf ein Ticket haben, aber die meisten sind einfach trotzdem geblieben. Echte Optimisten!

Wir wussten, dass der Ticketschalter gegen 11 Uhr öffnen sollte, was etwa 7 Stunden warten hieß. Und ich will gar nicht darauf eingehen, wie hart es war. Es war mega hart, nur soviel, und ich war sehr oft davor einfach zu gehen! Das war übrigens Monate vor der Mockingjay Premiere und ich hatte sowas noch nie vorher gemacht, noch dazu war ich nicht vorbereitet, also naja, es war wie ins kalte Wasser geworfen zu werden. Und es hat wirklich keinen Spaß gemacht! Ich war einfach nur froh, dass es nicht geregnet hat!

Gegen 9 Uhr wurden wir aber ins Theater gelassen, um da weiterzuwarten, und das hat zumindest das Kälte-Problem gelöst. Nur wussten wir bis zuletzt nicht, ob wir wirklich 2 Tickets bekommen würden. Und dann ging der Verkauf los und es war soo spannend, aber auf eine irgendwie stressige Art und Weise:D Zu unserem riesigen Glück haben wir tatsächlich noch zwei Tickets bekommen, obwohl wir von diesen "Tagestickets" nur noch eins ergattern konnten. Aber zwei Leute haben für die Vorstellung an diesem Abend ihre Tickets wieder zurückgegeben, also konnten wir noch ein Ticket zum vollen Preis kaufen. Es war nicht ideal, aber gefreut haben wir uns trotzdem total! Übrigens hat das Mädchen hinter uns dann wirklich das letzte Ticket bekommen, es war also super knapp!
Nope, das Bild passt auch nicht.
Danach ging es zurück zum Hostel, um etwas zu schlafen. Was für mich hieß, den ganzen Tag durchzuschlafen, denn ich war wirklich fertig! Und am Abend ging es dann wirklich ins Theater!! Und es war soo unglaublich fantastisch!

Es war witzig, denn wir saßen inmitten von Leuten in Kleidern und Anzügen im Publikum und sahen wahrscheinlich total kaputt aus:D Aber wir haben jede Sekunde genossen! Es war wirklich toll, irgendwie kann ich das gar nicht oft genug sagen:D Es war eine moderne Fassung von "Hamlet", die Sprache war zwar immer noch "original Shakespeare", aber es gab auch Plattenspieler und Kameras und solches Zeug in dem Stück. Und dieses Bühnenbild, oh Gott, es war wunderschön! Leider durfte man keine Fotos machen, aber ich habe versucht es mir ins Gedächtnis einzubrennen:D Und ach ja, die SchauspielerXD Meiner Meinung nach haben alle einen tollen Job gemacht und man konnte richtig mitfiebern, aber Benedict Cumberbatch stach natürlich hervor, er war wirklich unheimlich gut! Und über drei Stunden lang auf so einer Theaterbühne voll in Action zu sein ist bestimmt ein echter Knochenjob, aber die Anstrengung konnte man ihm kaum ansehen. Und wie die Schauspieler sich den ganzen Text merken konnten war auch unglaublich, ich meine es war wirklich viel und wirklich komplizierter Text. Und sie haben es so gut gemacht! Außerdem war es an manchen Stellen sogar richtig witzig, und das gewollt (was ja wichtig istXD). Es war einfach nur richtig gut! Und die ganzen Strapazen war es wirklich wert!

Kennt ihr übrigens Stage-door-Signing? Das gibt es nach einem Theaterstück, da kommen die Schauspieler manchmal noch an eine Seitentür des Theaters, um eventuell Autogramme zu geben oder sich einfach mit dem Publikum zu unterhalten. Bei Benedict Cumberbatch und dem ganzen Trubel um ihn gab es natürlich kein "sich einfach unterhalten" mit dem Publikum, aber er ist tatsächlich rausgekommen und hat ein paar Autogramme gegeben. Wenn man aus dem Stück kam hatte man keine Chance, da irgendwie in die Nähe zu kommen, denn da standen schon massenhaft Leute, die gar nicht im Stück waren, als wir rauskamen. Wir sind trotzdem stehen geblieben und haben uns das ganze mal angesehen, was auch ganz cool war. 

Am nächsten Tag haben wir uns dann spontan dazu entschieden, nochmal zum Stage-door-Signing zu fahren, und zwar so drei Stunden vor Ende des Stücks, und wir waren tatsächlich in der ersten Reihe. Das Warten darauf war merkwürdigerweise überhaupt gar nicht schlimm oder so:D Und am Ende haben wir tatsächlich beide ein Autogramm von Benedict Cumberbatch bekommen!0.0 Ich bin immer noch so glücklich darüber:D
Unterschrieben hat er auf meinem Ticket und ich sollte mir das echt mal einrahmen oder so:D Das sieht übrigens ein wenig komisch aus, weil vorher schon ein anderer Schauspieler aus dem Stück darauf unterschrieben hat. Später habe ich erfahren, dass dieser Schauspieler auch im letzten Harry Potter Film mitgespielt hat und dort Aberforth Dumbledore war, was mich auch wieder sehr glücklich gemacht hatXD 

Und jetzt merke ich, dass dieser Post schon ultralang ist, deshalb nur noch ein paar Worte. Wir waren dann noch vier Tage lang in London und haben uns alles angesehen, was man sich eben so ansieht, und es war eine absolut tolle Reise. Ich liebe London einfach! Ich hoffe, dass ich so bald wie möglich mal wieder da bin. Und natürlich muss ich mir auch noch die Harry Potter Studios ansehen, das haben wir leider nicht gemacht. Und bald kommt in London ja auch "The cursed Child" ins Theater, vielleicht schaffe ich es ja, mir das anzusehen. Das wäre auf jeden Fall super!

Wart ihr schonmal in London? Was habt ihr da so erlebt?^.^ 

Edit: Ich habe den Post mal überflogen, er ist viel zu lang oder?0.0 Wer hat denn Lust so einen langen Post zu lesenXD Aber ich werd doch nichts einfach löschen!

Kommentare:

  1. Hi!
    Ich habe ihn gelesen xD. Alles davon! Deine Aufregung war richtig ansteckend beim lesen. Auf jeden Fall hast du deine Emotionen gut rüber gebracht. Sehr unterhaltsam. ;-)
    Ich interessiere mich nicht für sowas, aber ich kann dir nachempfinden wie du dich gefühlt hast. Von solchen Erlebnissen zehrt man ein ganzes Leben. Das sind die Sachen die man seinen Enkeln erzählt. "Hab ich dir schon erzählt wie ich ein autogramm von Benedict cumberbatch bekommen habe?". "Ja Oma, ungefähr 100 mal, allein dieses Jahr!".
    Ich war noch nie in London, aber vielleicht schaffe ich es ja irgendwann mal dahin. So weit weg ist das jetzt auch nicht.
    Danke für's teilen!

    Viele Grüße
    Twineety

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:)
      Das freut mich echt sehr!:D Aber das nächste Mal fasse ich mich vielleicht wirklich kürzer:D
      Haha wenn ich älter bin wird das wahrscheinlich genau so seinXD
      Ich drück dir die Daumen, dass du auch mal nach London kannst:) Es lohnt sich wirklich!

      Liebe Grüße!

      Löschen