Sonntag, 3. Juli 2016

[Rezension] Das Morgen ist immer schon jetzt - Patrick Ness




Preis: 16,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 320
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Juni 2016
Verlag: cbj
Rezensionsexemplar?: ja



Inhalt
Was, wenn man NICHT einer der Außerwählten ist, wie sie immer in den Büchern beschrieben werden? Wenn man nicht der Held ist, der sonst üblicherweise die Zombies bekämpft, oder die Seelenesser oder was immer gerade das nächste unheilbringende Wesen sein mag, das die Welt bedroht. Was, wenn man einer ist wie Mikey? Der einfach nur seinen Abschluss hinbekommen möchte und zum Schulball gehen und vielleicht irgendwann den Mut aufbringen, Henna um ein Date zu bitten – bevor irgendjemand die Schule in Schutt und Asche legt. Wieder mal. Denn manchmal gibt es stinknormale Probleme, die echt wichtiger sind als der nächste Weltuntergang, und angesichts derer man erkennt, dass das eigene ganz normale Leben absolut einzigartig und außergewöhnlich ist.

Meine Meinung
Ich habe mich so sehr gefreut, endlich mal etwas von Patrick Ness zu lesen! Seine Bücher stehen schon lange auf meiner Beobachtungsliste. Mit „Das Morgen ist immer schon jetzt“ war es nun endlich so weit, und ich kann erleichtert sagen, dass ich es wirklich mochte!:D

Die Idee an sich finde ich schon sehr genial: Was ist, wenn man nicht der Auserwählte ist und das Böse bekämpfen muss, sondern einfach nur mit den Problemen des normalen Lebens fertig werden soll? Und wenn sowas auf dem Klappentext steht, dann kriegt man hier auch sowas! Es ist nicht einfach irgendeine Geschichte über einen Typen, der mit seiner Teenager-Zeit klarkommen muss, nein, es gibt in der Geschichte tatsächlich Vampire und Seelenfresser und was auch immer. Das Besondere ist, dass das einfach total egal ist, denn unsere Protagonisten sind ja nicht die „Auserwählten“! Allein schon weil ich das so cool und skurril fand, konnte das Buch bei mir richtig Pluspunkte sammeln!

Dass die Idee auch noch gut umgesetzt wurde war dann ja natürlich noch besser. Am Anfang jedes Kapitels gab es eine ganz kurze Zusammenfassung davon, was die „Auserwählten“ gerade machen, um das Böse zu bekämpfen, und das war eigentlich fast schon eine Parodie auf diese ganzen dramatischen Weltuntergangs-Jugendbücher, was ich super merkwürdig und super gut fand! Denn diese Zusammenfassungen waren immer total übertrieben, das Mädchen hat sich in einen Typen nach dem anderen verliebt und alles war voller Intrigen und Katastrophen. Ich fand das echt witzig und wenn man ehrlich ist erkennt man da auch einige Bücher wieder, die man eigentlich wirklich gerne mag:D

Im Kern geht es aber tatsächlich einfach um Mike, der ganz eigene und gar nicht so außergewöhnliche Probleme hat. Mit Mike als Protagonisten war ich sehr zufrieden, er war mir wirklich sympathisch. Ich fand ihn sehr fürsorglich seinen Freunden gegenüber, aber auch voller Selbstzweifel, was ihn irgendwie echt gemacht hat. Auch die anderen Charaktere mochte ich gern, ich fand sie haben alle wirklich eine Persönlichkeit verpasst bekommen und waren keine blassen Side-Kicks. 

Am besten an dem Buch gefallen hat mir aber tatsächlich einfach der Stil von Patrick Ness. Ich mochte, wie nachdenklich und doch locker er die Geschichte erzählt hat, und bin auch ein paarmal über Sätze gestolpert, die ich so gern mochte, dass ich sie nochmal gelesen habe.

Da ich das Buch aber nicht rundum perfekt fand, hier noch ein wenig Kritik zum Ende: Für so ein kurzes Buch hatte die Geschichte dann doch einige Längen, was ich ziemlich schade fand. Außerdem fand ich an einigen Stellen, dass der Autor einfach zu viel in die Geschichte reinquetschen wollte. Es wurde eine Thematik nach der anderen in die Runde geworfen und ich glaube, es hätte der Geschichte gut getan, wenn man sich noch intensiver auf ein paar weniger Aspekte konzentriert hätte.

Fazit
„Das Morgen ist immer schon jetzt“ ist ein wirklich besonderes und skurriles Jugendbuch, das wirklich schön geschrieben ist. Es wird wahrscheinlich nicht jedem gefallen, aber mich konnte es durchaus von sich überzeugen!
 
4 von 5 Blättern

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    eine tolle Rezension, die mich mehr als neugierig gemacht hat. Ich kannte das Buch vorher bewusst nicht (ich hab die Ahnung, dass es irgendwo mal auf meinem Dashboard aufgeblitzt ist), aber die Idee klingt unheimlich cool, gerade weil sie so mit Klischees spielt und alles ein bisschen verdreht, sodass ich es mir auf jeden Fall merken werde. :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi:)

      ich freu mich dass ich dich neugierig machen konnte!^.^ Das Buch ist echt mal was anderes, ich finde solche Geschichten verdienen dann auch immer etwas mehr Aufmerksamkeit, weil sie einem mal eine neue Perspektive geben:)

      Viele Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Huhu :)
    Das klingt wirklich gut! Ich habe auch überlegt, mir das Buch zu holen, weil ch von dem Autor schon sososo viel gutes gehört habe. Schön, dass es dir gefallen ha :)
    Liebste Grüße, Krissy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey:)
      ja mir gings auch so, dass ich einfach voll gespannt war, mal was von Patrick Ness zu lesen! Und es hat sich echt gelohnt;) Hoffentlich gehts dir dann auch so, wenn du mal zu einem Buch von ihm greifst:)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Hey,

    ich bin ja ein großer Ness-Fan. Aber das Buch habe ich noch nicht gelesen – sollte ich wohl dringend nachholen :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi^^

      das Buch hats auf jeden Fall verdient!:) Das macht mich jetzt auch echt neugierig auf seine anderen Bücher, da war dieses hier für mich bestimmt nicht das letzte von ihm.

      LG
      Julia

      Löschen