Sonntag, 25. Juni 2017

[Rezension] Attachments - Rainbow Rowell



Preis: ~ 9,99€
Einband: Taschenbuch
Seiten: 357
Reihe?: Einzelband
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Verlag: Orion
Rezensionsexemplar?: nein


Inhalt

It's 1999 and the internet is still a novelty. At a newspaper office, two colleagues, Beth and Jennifer, e-mail back and forth, discussing their lives in hilarious details, from love troubles to family dramas. And Lincoln, a shy IT guy responsible for monitoring e-mails, spends his hours reading every exchange.
At first their e-mails offer a welcome diversion, but the more he reads, the more he finds himself falling for one of them. By the time Lincoln realises just how head-over-heels he is, it's too late to introduce himself.
After a series of close encounters, Lincoln eventually decides he must follow his heart... and find out if there is such a thing as love before first sight.
*Quelle*

Meine Meinung

„Things get better – hurt less – over time. If you let them.” (S. 339)

Das war einfach süß! Einfach nur süß! Damit kann man die Rezension eigentlich schon abschließen. Aber ich glaub ich erzähl dann doch vielleicht noch ein bisschen mehr über das Buch.

In den letzten Monaten habe ich immer wieder zu Büchern von Rainbow Rowell gegriffen, und mittlerweile gehört sie eindeutig zu meinen Lieblingsautoren! „Attachments“ war die fünfte Geschichte, die ich von der Autorin gelesen habe, und ist außerdem ihr Debüt. Die vier anderen Bücher habe ich übrigens mit der vollen Punktzahl bewertet, um das mal in ein Verhältnis zu setzen. Und auch nach „Attachments“ ist meine Begeisterung nicht gebrochen.

Die Ausgangssituation in dem Buch ist schon etwas ungewöhnlich: Lincoln arbeitet bei einer Zeitung und hat die Aufgabe, den E-Mail-Austausch der Mitarbeiter zu überwachen. Und über die E-Mails zwischen zwei Mitarbeiterinnen verliebt er sich in die eine. Zugegeben, ein Buch mit dieser Prämisse kann ganz schnell in Klischees abdriften, aber das passiert hier eben nicht. Diese Situation macht ganz viele Fragen auf: Wie geht man damit um, in jemanden verliebt zu sein, der nichts von einem weiß? Und wie kommt man damit klar, fremde Mails zu lesen? Das Buch behandelt alle Fragen, die aufkommen, super. Außerdem schafft die Geschichte es, witzig und locker, aber auch tiefgreifender zu sein. Es geht auch darum, dass man älter wird und einfach noch nicht da ist, wo man hinwill, oder auch gar nicht weiß, wo man hinwill. Für mich war das alles eine tolle Mischung, und ich glaube, für „Tweens“ (sagt man das so, also Leser in ihren 20ern?) ist das ein absolut lesenswertes Buch. Für andere Altersgruppen natürlich auch.

Rainbow Rowell hat so eine Art, wirklich authentische Charaktere zu schaffen, und das weiß ich sehr zu schätzen. Ich habe mich mit dem Protagonisten Lincoln sehr verbunden gefühlt und konnte wirklich oft nachvollziehen, wie er sich fühlt. Und unterhaltsam und mitreißend schreiben kann die Autorin sowieso: Die Mail-Unterhaltungen zwischen Jennifer und Beth waren wirklich lustig!

Ich habe es wirklich sehr genossen, das Buch zu lesen, aber trotzdem habe ich einen Kritikpunkt: In der Mitte zieht sich das Buch ein bisschen und es passiert nicht ganz so viel. Dafür hätte ich am Ende gerne 20 Seiten mehr gehabt, um die Auflösung noch ein bisschen genauer auszuarbeiten. Ansonsten hatte ich wirklich viel Spaß mit dem Buch!

Fazit

Mal wieder ein tolles (und unheimlich süßes) Buch von Rainbow Rowell! Wer die Autorin oder den Klappentext oder beides mag, der kann hier wohl nicht viel falsch machen. Zwar zieht sich das Buch in der Mitte etwas, aber es ist trotzdem unterhaltsam und lustig und die Charaktere sind sehr authentisch. Mir hat die Geschichte sehr viel Spaß gemacht!


Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    nachdem ich sowohl "Fangirl" als auch auch "Eleanor & Park" mochte und dieser Klappentext irgendwie faszinierend klingt, zumal ich das Buch bisher nicht kannte, werde ich mal im Auge behalten, auch dank deiner neugierig machenden Rezension. ;)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo:)
      freut mich, dass ich dich ein bisschen neugierig machen konnte!:) Die Autorin hat ja ein paar sehr bekannte (und tolle) Bücher, aber ich glaube ihre eher unbekannten Romane sind auch sehr lesenwert^.^

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo:)
    Von dem Buch hatte ich noch gar nichts gehört, aber die Idee klingt- wenn sie auch recht simpel ist-, außergewöhnlich. Jetzt, wo du bestätigt hast, dass das Buch auch gut umgesetzt ist, muss es unbedingt auf meine SUB!
    Eine wirklich schöne Rezi:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi:)
      freut mich, dass das Buch für dich interessant klingt! Wenn du irgendwann mal dazu greifst hoffe ich, dass es dir auch so gut gefällt wie mir!:)
      Liebe Grüße

      Löschen